Auf allen Ebenen

In der ehemaligen Frauenklinik Finkenau studieren nun junge, medienaffine Menschen verschiedener Fachbereiche.

Herzlich willkommen!

Dr. Katharina Schaefer (Geschäftsführerin)

Die Hamburg Media School ist für fundierte Medienausbildung am Medien- und Wissenschaftsstandort Hamburg bekannt. Seit ihrer Gründung 2003 steht die Hamburg Media School für die praxisorientierte, interdisziplinäre Aus- und Weiterbildung von Medienmanagern, Journalisten und Filmschaffenden auf professionellem Niveau. Durch die gezielte Förderung und passgenaue Qualifizierung junger Medientalente gemeinsam mit renommierten Unternehmen, die erfolgreiche Sicherung und Vermittlung des Nachwuchses sowie durch anwendungsbezogene Forschung, etabliert sich die Hamburg Media School als Think-Tank der Medienbranche. Dieser strategischen Ausrichtung entsprechend ist die Hamburg Media School als Public-private-Partnership organisiert. Neben der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg und der Hochschule für bildende Künste Hamburg engagieren sich mehr als 60 Unternehmen, vorrangig aus dem Medienbereich, als Stifter und Förderer der Hamburg Media School.

Durch ihre Gründung am Kunst- und Mediencampus Hamburg ist die Hamburg Media School auch örtlich in ein dichtes Netzwerk von Hochschulen, Unternehmen und Kreativen eingebunden. Die partnerschaftliche Struktur und die enge Vernetzung in Wissenschaft und Wirtschaft sind Grundlage für etablierte Kooperationen in Lehre und Forschung, für die gelebte Verknüpfung von Theorie und Praxis – und damit für die besondere Positionierung der Hamburg Media School im wissenschaftlichen Wettbewerb und in der Medienlandschaft. Das Lehrangebot der Hamburg Media School konzentriert sich derzeit auf die Fachgebiete Medienmanagement, Journalismus und Film, vereint damit kreative und administrative Köpfe unter einem Dach und reicht von staatlich anerkannten universitären Master-Studiengängen über einen Bachelor für Digital Media bis zum offenen Seminarangebot. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Anforderungen des lebenslangen Lernens – ausgewählte Studiengänge und passgenaue Weiterbildungsseminare werden berufsbegleitend angeboten oder als auf den spezifischen Bedarf einzelner Unternehmen zugeschnittene, individuelle Veranstaltungen durchgeführt.

Die enge Verzahnung mit der Medienwirtschaft sowie mit Ausbildungs- und Forschungspartnern in Hamburg, national und international, gewährleistet eine interdisziplinäre, wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Lehre. Auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg steht unter anderem mit dem von der Hamburg Media School getragenen TV- und Radiosender TIDE eine moderne Medieninfrastruktur bereit. Renommierte und erfahrene Dozentinnen und Dozenten aus der Medienpraxis ergänzen das anerkannte wissenschaftliche Lehrpersonal – die vermittelten theoretisch-konzeptionellen Erkenntnisse werden so in Praxis- und Projektarbeiten zu aktuellen Aufgabenstellungen aus dem Berufsalltag angewandt und vertieft. Kleine Kursgrößen von ca. 25 Studierenden je Master-Jahrgang und 35 Studierende je Bachelor-Jahrgang stellen den persönlichen Kontakt von Studierenden und Dozenten sowie eine intensive Betreuung im Studium sicher. Neben fachlichem Wissen und praktischen Fähigkeiten setzt die Lehr- und Lernphilosophie der Hamburg Media School auf den Auf- und Ausbau methodischer, sozialer und persönlicher Kompetenzen. Die Studierenden bilden über die Studienzeit feste Teams, in denen gemeinsam Projekte bearbeitet werden. Durch diese an der Berufswirklichkeit orientierte Arbeitsweise werden Schlüsselkompetenzen wie Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, selbständiges Arbeiten sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit gezielt geschult.

Wichtigstes Ziel der Hamburg Media School ist die Bündelung einer qualitativ hochwertigen Medienausbildung und deren direkter Zugang zur Praxis am Kunst- und Mediencampus Hamburg.

Weiter gilt es, mit aktuellen und zukünftigen Entwicklungen der Medien und Mediengesellschaft Schritt zu halten, eine dynamische Weiterentwicklung der Ausbildung zu gewährleisten und sich darüber hinaus als Think-Tank der Medienbranche zu positionieren. Hierzu wird in Forschung und Lehre die Internationalisierung gezielt vorangetrieben. Ergänzend zu den bestehenden Partnerschaften werden insbesonders Kooperationen weiter ausgebaut. Durch einen umfassenden Know-how-Austausch mit anderen Medienmärkten und das frühzeitige Kennenlernen zukunftsrelevanter Märkte wird die Attraktivität der Aus- und Weiterbildung an der Hamburg Media School weiter gesteigert. Unternehmen profitieren von erweiterten Netzwerkkontakten und neuesten Forschungsergebnissen zu den spezifischen internationalen Rahmenbedingungen.

Über ihre Rolle als Think-Tank hinaus wirkt die Hamburg Media School auf diese Weise als Kristallisationskeim für die Bündelung bestehender medienpraktischer und medienwissenschaftlicher Kompetenzen in Hamburg. Durch den intensivierten Austausch und die verbesserte Zusammenarbeit werden Synergien geschaffen, welche den Wissenschafts- und Medienstandort Hamburg weiter stärken. Die Organisationsstruktur der Hamburg Media School als gemeinnützige GmbH bietet dazu die größtmögliche Flexibilität.

Unsere Studierenden sagen: Die HMS öffnet uns die Tore zur Welt.


Newsletter bestellen