Kilian Riedhof

Kilian Riedhof studierte 1994-1996 "Regie" beim Filmstudium der Universität Hamburg.

Im September sollen im Auftrag der ARD-Degeto die Dreharbeiten für einen TV-Zweiteiler über den Fall Uwe Barschel beginnen. Kilian Riedhof übernimmt Regie und Drehbuch. Er will ihn aus der Sicht zweier Journalisten erzählen, die für eine fiktive Hamburger Tageszeitung arbeiten. Einer der beiden hängt der Selbstmord-These an, der andere glaubt an Mord. "Wir wehren uns dagegen, uns auf die naheliegende Deutung Suizid zu fixieren", so Riedhof.

  • Vita

    Vita

    Ausbildung

    2006-11

    Masterclasses :Judith Weston, Susan Batson, Mel Churcher, Martz&Walker (Acting), Robert McKee(“Story”)


    1997/98

    Regie-Hospitanzen/Arbeit als 1. Regie- Assistant


    1994-96

    Regie-Studium beim FILMSTUDIUM der Universität Hamburg
    Seminare u.a. bei: Nikita Michalkow, Hark Bohm (Regie), Alexander Mitta, Jon Boorstin (Dramaturgie), Michael Ballhaus, Slawomir Idziak (Bildgestaltung), Toni Lüdi, Christian Bussmann (Szenenbild).

  • Filmographie

    Filmographie

    2012

    „Sein letztes Rennen“ (Regie/Buch zusammen mit Marc Blöbaum)
    Kinofilm, Neue Schönhauser Filmproduktion, UNIVERSUM, BR/DEGETO/ARTE


    2010

    „Homevideo“ (Regie)
    Fernsehfilm, TEAMWORX für NDR/BR/ARTE


    2008

    „Tatort Münster – Wolfsstunde“ (Regie/Buch zusammen mit Marc Blöbaum)
    Reihe, COLONIA MEDIA für WDR


    2007

    „Dr. Psycho – Soko WG/ Der doppelte Psycho“ (Regie)
    Serie, BRAINPOOL für PRO7


    2006

    „Bloch – Der Kinderfreund“ (Regie/Buch zusammen mit Marco Wiersch)
    Reihe, WDR-Eigenproduktion


    2005

    „Abschnitt 40 – Blutrache/ Zwangsräumung (Regie)
    Serie, TYPHOON FILM für RTL


    2004

    „Bloch – Der Freund meiner Tochter“ (Regie/ Buch zusammen mit Marco Wiersch)
    Reihe, WDR-Eigenproduktion


    2003

    „Eighteen – Intimsphären/ Stars und Sternchen” (Regie)
    Serie, JANUS FILM für PRO7


    2002

    „Ein Fall für Zwei – Doppelgänger“ (Buch zusammen mit Peter Hinderthür)
    Serie, ODEON TV im Auftrag des ZDF


    2001

    „Riekes Liebe“ (Regie/Buch zusammen mit Peter Hinderthür und Sophia Krapoth)
    Fernsehfilm, MONACO FILM für ZDF


    2000

    „Ein starkes Team – Der schöne Tod“ (Regie)
    Reihe, WESTDEUTSCHE UNIVERSUM FILM für ZDF


    1999

    „Ein Fall für Zwei – Spiel, Satz und Mord“ (Regie)
    Serie, ODEON FILM für ZDF

  • Festivals & Auszeichnungen

    Festivals & Auszeichnungen

    Homevideo (Regie)

    • GRIMME PREIS 2012/ Fiktion
    • ROSE D´OR 2012/Bester Fernsehfilm
    • DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2011/ Bester Film
    • DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2011/ Förderpreis für Jonas Nay
    • FERNSEHFILMPREIS der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste 2011
    • 3SAT-ZUSCHAUERPREIS 2011
    • PREIS DER STUDENTISCHEN JURY/ FERNSEHFILMFESTIVAL BADEN-BADEN 2011
    • SONDERPREIS KAMERA/ FERNSEHFILMFESTIVAL BADEN-BADEN 2011
    • DEUTSCHER KAMERAPREIS 2011 für Benedict Neuenfels
    • WORLD GOLD MEDAL/ NEW YORK FESTIVALS 2012
    • PLATINUM REMI AWARD/WORLDFEST HOUSTON 2012
    • BUNTE NEW FACES AWARD für Jonas Nay
    • MAGNOLIA AWARD IN GOLD/SHANGHAI TV-FESTIVAL 2012
    • GOLDEN BIRD PRIZE/TV-Movie und Best Actor Jonas Nay/ Seoul Drama Awards 2012
    • Nominierung BERND BURGEMEISTER FERNSEHPREIS 2011
    • Nominierung MADRID INTERNATIONAL FILM FESTIVAL 2012
    • Nominierung METROPOLIS/Bester Fernsehfilm 2012


    Tatort Münster – Wolfsstunde (Regie/Buch zusammen mit Marc Blöbaum)

    • DEUTSCHER FERNSEHKRIMIPREIS 2009/ Publikumspreis
    • Nominierung HAMBURGER KRIMIPREIS 2009


    Dr. Psycho – Soko WG/ Der doppelte Psycho (Regie)

    • Nominierung DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2008/ Beste Serie


    Bloch – Der Freund meiner Tochter (Regie/Buch zusammen mit Marco Wiersch)

    • Einladung INPUT FESTIVAL 2006 Taipé/Taiwan
    • Nominierung VFF MOVIE AWARD Filmfest München 2005


    Riekes Liebe (Regie/Buch zusammen mit Peter Hinderthür und Sophia Krapoth)

    • DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2002/ Förderpreis
    • Nominierung VFF MOVIE AWARD Filmfest München 2001