Stefan Hering

Stefan Hering wuchs in Heubach/Baden-Württemberg auf. Nach dem Abitur Lehre zum Bankkaufmann bei der Deutsche Bank AG, anschließend Studium der BWL in Mannheim. Praktikum als Kamera-Assistent. Dann Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München, Abteilung Produktion und Medienwirtschaft. Abschluss mit einem Regieprojekt, dem mehrfach ausgezeichneten Mundart-Kurzfilm „Moianacht“ (u.a. Publikumspreis der Filmschau Baden-Württemberg, Junge Sterne 2001). Parallel Diplom in BWL.

Von 2002-2004 Aufbaustudium Regie an der Hamburg Media School mit drei weiteren, preisgekrönten Kurzfilmen.

Seither tätig als freier Producer u.a. bei der Münchner Produktionsfirma Drei Wünsche, als freier Drehbuchautor und als Story Editor bei Constantin TV. Vor allem jedoch als Regisseur für Image- und Werbefilme sowie TV und Dokus.

Sein Debüt „Abseitsfalle“ (2012) wurde u.a. auf den Hofer Filmtagen, dem Kinofest Lünen und dem Festival des Deutschen Films in Ludwigshafen 2013 aufgeführt.

  • Vita

    Vita

    Berufserfahrung

    Seit 11 / 2004

    Freier Regisseur (u.a. Bavaria, tellux, Eikon, Constantin TV)


    Seit 11 / 2004

    Freier Drehbuchautor (u.a. Neos Film, dor Film, Constantin TV)


    10/2004 – 11/2004

    Tandem Communications GmbH
    Post Production Coordinator
    2 x 90 min: „Ring of the Nibelungs“ (Uli Edel)
    Für Sat1, Channel 4, Columbia Tristar Home Entertainment


    Seit 11/2001

    Freier Produktionsleiter, u.a. Radio Bremen, HFF München, Drei
    Wünsche GmbH


    Seit 10/2000

    Lektor für Drehbücher und Filme, u.a. Prokino, Bavaria und NDR


    09/2000 – 10/2000

    Prokino Filmverleih, München
    Praktikum im Marketing


    01/2000 – 04/2000

    Centropolis Entertainment, Los Angeles
    Praktikum
    Produktion und Postproduktion bei „Der Patriot“ (R. Emmerich)


    08/1992 – 06/1994

    Deutsche Bank AG Aalen
    Ausbildung zum Bankkaufmann

     

    Studium

    12/2007 – 12/2009

    UCLA Extension, Diplom
    Online-Studium „Certificate in Screenwriting“


    04/2002 – 04/2004

    Universität Hamburg, Diplom
    Aufbaustudium Film / Bereich Regie


    09/1997 – 11/2001

    HFF München, Diplom
    Produktion und Medienwirtschaft
    Stipendiat der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH (VFF) (2000)


    10/1994 – 11/2001

    Universität Mannheim und Fernuniversität Hagen, Diplom
    BWL

  • Filmographie

    Filmographie

    2012

    „Abseitsfalle“, Kinofilm, 97 Minuten, HD
    Co-Produktion mit SWR und Arte
    Verleih: alpha medienkontor


    2011

    „TEN“, Kurzfilm, 17 min., HD


    2008

    „1x1 der Wirtschaft/des Rechts“ (Dokuserie, BR alpha, 2 Folgen)

    „Dahoam is Dahoam - Was bisher geschah 2“ (Fernsehfilm, 45 min., BR)


    2007

    „Dahoam is Dahoam - Was bisher geschah“ (Fernsehfilm, 45 min., BR)


    2005 – 2008

    „Anschi & Karl-Heinz“ (Kinderserie, BR alpha, diverse Folgen)


    Seit 2004

    Diverse Imagefilme (u.a. GoodYear, Limango, Biberach, VDPC)


    2004

    „Neuland“, Kurzfilm, 17 min., 35mm
    Verkauft an arte. Erstausstrahlung: 27. Mai 2005


    2003

    „eject“, Kurzfilm, 11 min., 16mm


    2002

    „Der Bildermacher“, Kurzfilm, 5 min., 35mm


    2000

    „Moianacht“, Kurzfilm, 17 min., 35mm Blow-Up
    Verkauft an 3.sat. Erstausstrahlung: 4. Juli 2001; Verleih: Prokino

  • Festivals & Auszeichnungen

    Festivals & Auszeichnungen

    „TEN“

    • Max-Ophüls-Preis 2012
    • Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2012
    • Landshuter Kurzfilmfestival 2012
    • United Film Festival Los Angeles und New York 2012


    „Abseitsfalle“

    • Prädikat „Besonders wertvoll“
    • „Bester Filmtitel“, Kinofest Lünen 2012


    „Neuland“

    • Lobende Erwähnung, Black Maria Int. Film Fest 2005 New Jersey
    • Nominiert für Pro7-Nachwuchspreis und Panther-Preis auf dem Int. Festival der Filmhochschulen München 2005
    • Nominiert für den Produzentenpreis auf Sehsüchte 2005, Potsdam
    • Viele int. Festivals, u.a. Moskau, Helsinki, Athen, Bukarest


    „eject“

    • Publikumspreis, Int. Film Festival Peking 2004
    • 1. Preis UNIMOVIE Pescara 2004, Italien
    • Viele int. Festivals, u.a. Paris, Moskau, Portugal


    „Der Bildermacher“

    • „Medusa Award 2004“, Rom, 1. Preis Int. Film
    • Festival Pisek 2004, 1. Preis Capalbio Int. Film Festival 2004, Italien
    • 1. Preis Open Eyes Filmfest, Marburg 2003
    • „Sonderpreis der Jury“ B16 – Brno Sixteen, Int. Filmfest Brünn
    • Viele int. Festivals, u.a. Taiwan, Barcelona, Krakau, Porto


    „Moianacht“

    • Publikumspreis der Filmschau Baden-Württemberg 2000
    • 2. Preis Junge Sterne 2001, München