Carmen Mecke

„Irgendwas mit Medien“ ist für Carmen Mecke mehr als eine bloße Floskel. 1986 in Duderstadt geboren wächst sie in einem Familienbetrieb auf, der regionale Literatur aus ihrer Heimat in Südniedersachsen druckt und vertreibt. Bereits in der Bibliothek ihres Vaters wächst der Berufswunsch, Journalistin zu werden. Nach dem Abitur 2006 nimmt Carmen zunächst ihr Studium der Politikwissenschaften und Slawistik in Trier und Mainz auf; währenddessen absolviert sie Praktika bei einer Tageszeitung und einem Radiosender. Ihre thematische Verbundenheit zur Slawistik führt Carmen 2010 während eines zweimonatigen Praktikums nach Kasachstan ins deutsche Generalkonsulat in Almaty. Dort entwickelt sie nicht bloß ein Faible für große Herausforderungen sowie das Reisen – vorzugsweise in Zentralasien – sondern überwindet einige sprachliche und kulturelle Barrieren. So macht sie in Kasachstan eine Auslandserfahrung, die ihren Horizont entscheidend erweitert. Zurück in Deutschland macht Carmen eine weitere Praxiserfahrung, nun im Bereich der Unternehmenskommunikation bei Microsoft. Dies ist der Weg, den sie nach dem Magister-Abschluss im Rahmen eines PR-Volontariats weitergeht und der sie schließlich nach Hamburg führt, um das Handwerkszeug der Unternehmenskommunikation von der Pike auf zu lernen. Hier, an der Hamburg Media School, hat die kampfsporterprobte (Boxen, Karate) und begeisterte Salsa-Tänzerin ihr Karriereziel klar vor Augen: Mit dem Zahlenwissen und Management-Knowhow aus dem MBA will sie in der Zukunft eine Management-Position in einem Unternehmen im Bereich der digitalen Kommunikation einnehmen. Die Spezialisierung auf das Digitale ist für Carmen das Ergebnis einer persönlichen Entwicklung, die von kleinauf im Familienverlag begann und sie nun als konkretes Ziel auf ihrem Weg zur Medienmanagerin begleitet. Sie wird jenseits des Familienbetriebs eine berufliche Aufgabe suchen.

Kontakt:
c.mecke(at)hamburgmediaschool.com