Dr. Josef Joffe

Dr. Josef Joffe ist seit dem Jahr 2000 Herausgeber der ZEIT, wo er von 2001 bis 2004 auch Chefredakteur war. Aufgewachsen in West-Berlin folgte 1967 ein Studium der "International Studies" an der Johns Hopkins University in den USA, 1975 dann der Ph.D in Politologie an der Hardvard University. 1976 begann Joffe als politischer Redakteur und Chef des Ressorts "Dossier" bei der "Zeit" zu arbeiten. Unter anderem arbeitete er von 1985 bis 2000 als Ressortchef der "Süddeutschen Zeitung". Joffe lehrte Internationale Politik an der Johns-Hopkins-Universität in München, sowie in Harvard und Stanford. Seine Aufsätze und Artikel erschienen unter anderem im New York Review of Books, Times Lierary Supplement, New York Times Magazine, New Republic, im Londoner "Prospect" und im Commentaire in Paris. Joffe ist unter anderem Autor im Wall Street Journal, der New York Times, der Washington Post und der Newsweek. Zu einer starren Gruppe will er nicht gehören, sagt Joffe. "Ich finde Ideen interessanter als identitäten".

Dr. Josef Joffe ist Mitglied im Beirat des Studiengangs "Digital Journalism" (EMAJ) an der Hamburg Media School.