Cathy de Haan

Foto Credit: Álvaro José Gumucio Li

Cathy de Haan liebt Film und Filmemachen. Und das hat sie von der Pieke auf gelernt - vor und hinter der Kamera. Wurden die ersten Projekte noch durch Eisverkauf im Kino finanziert, arbeitete sie später  - nach Bühnenpraxis als Sängerin und Schauspielerin und Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film München - in Deutschland und den USA und verantwortete internationale Koproduktionen.

Heute arbeitet sie als Kuratorin für Filmfestivals sowie kulturelle Institutionen und realisiert Filmreihen und Workshops - den Fokus dabei auf Independent Film Making. Von Bolivien bis Usbekistan, von Jordanien bis Serbien, stiftet sie zu neuen Sichtweisen auf Film, Musik und Literatur an und initiiert mit internationalen Komplizen interdisziplinäre Kunstprojekte.

Zu ihren Partnern zählen u.a. Goethe-Institut, Robert Bosch Stiftung, Berlinale, achtung berlin – new german film award, Festival de Cine, Lima und FENAVID – Festival de Cine, Santa Cruz. Gemeinsam mit OSTPOL e. V. initiiert sie internationale Kulturprojekte, wie das Programm ANSICHTSSACHE oder das Animationsfilmprojekt „lab P – poetry in motion“ für Autoren und Filmemacher. Sie ist Mitbegründerin und Co – Direktorin des Programms CINEMATCH. Cathy de Haan ist Mitglied der Europäischen Filmakademie.