Prof. Dr. Stephan Weichert

© Jörg Müller

Dr. phil. Stephan Weichert ist Professor für Journalismus und Kommunikationswissenschaft an der Macromedia University mit den Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten digitaler Strukturwandel der politischen Öffentlichkeit sowie Innovationskultur in Journalismus und Medien. Dort zeichnete Weichert für den Aufbau des Journalistik-Studiengangs (B.A.) in Hamburg verantwortlich, den er bis vor kurzem leitete. Seit 2012 ist er zugleich an der Hamburg Media School akademischer Berater der Geschäftsführung und seit 2013 Abteilungsleiter des neu gegründeten Masterstudiengangs „Digital Journalism“ (Executive Master of Arts in Journalism), dessen Markteinführung, Weiterentwicklung und Akkreditierung durch ACQUIN er verantwortete. Der berufsbegleitende Studiengang „Digital Journalism“ richtet sich an Redakteure und freie Journalisten und rückt die Weiterbildung in den Bereichen Digitaler Journalismus sowie Change- und Redaktionsmanagement in den Mittelpunkt.

Weichert studierte Psychologie (Diplom), Soziologie und Medienwissenschaft an der Universität Trier. Darauf folgte ein Studium der Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft, Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg (Magister). 2006 promovierte Weichert an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg mit seiner Arbeit „Die Krise als Medienereignis“ über die Darstellungen des 11. September 2001 im deutschen Fernsehen, die der Medienkulturtheoretiker Prof. Dr. Knut Hickethier als „wichtigen Baustein zu einer kommunikationswissenschaftlich fundierten Kulturtheorie des Fernsehens“  bezeichnete.

Weicherts kommunikationswissenschaftliches Fachgebiet ist der digitale Strukturwandel, speziell die Verzahnung von Print und Online sowie die Chancen und Herausforderungen digitaler Innovationen für den Journalismus. Seine Forschungsprojekte zur qualitativen Transformation des journalistischen Berufsfeldes, seiner Produkte und Akteure zeichnen sich durch einen hohen Anwendungsbezug aus. Aktuell gibt Weichert die von ihm entwickelte Lehrbuchreihe „Journalismus-Bibliothek. Basiswissen für die Medienpraxis“ heraus, die im Kölner Herbert von Halem Verlag erscheint. Von 2012 bis 2015 leitete er gemeinsam mit Prof. Dr. Volker Lilienthal (Universität Hamburg) das von der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) geförderte Forschungsvorhaben „Journalismus unter digitalen Vorzeichen“.

Weichert hat zahlreiche Forschungen zum digitalen Strukturwandel von Medien und Journalismus umgesetzt, aus denen empirische Grundlagenstudien und Monografien hervorgegangen sind; zu seinen aktuellen Publikationen gehören ferner Sammelbände, Herausgeberbände und Sachbücher.

Als Referent und wissenschaftlicher Projektleiter unterstützte Weichert ab 2005 Lutz Hachmeister beim Aufbau des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM), einer Forschungseinrichtung für Politik- und Medienberatung in Berlin. Dort leitete er bis 2010 u.a. den Forschungsschwerpunkt „Qualitätsjournalismus und Prestige-Presse“, entwickelte eine Datenbank zu internationalen Medienkonzernen, beriet Unternehmen, Verbände, den öffentlichen Sektor und war als Gutachter für die digitale Kreativwirtschaft und Behörden tätig. Bis 2009 leitete er am Institut die Redaktion des renommierten Jahrbuchs Fernsehen und organisierte die medienpolitische Colloquienreihe mit prominenten Gesprächspartnern aus dem In- und Ausland, u.a. Alan Rusbridger („The Guardian“), Todd Gitlin (Columbia University), John Lloyd („Financial Times“) und Tyler Brûlé („Monocle“).

Vor seiner akademischen Laufbahn arbeitete Weichert über zehn Jahre als Publizist und freier Autor für überregionale Tages- und Wochenzeitungen, Fachmagazine, Hörfunk und Websites. Zuvor war er Herausgeber und Chefredakteur des von ihm gegründeten Printmagazins „Cover“. Trotz seiner vielfältigen Aktivitäten in Forschung und Lehre ist ihm die journalistische Praxis ein wichtiges Wirkungsfeld geblieben: Nach wie vor schreibt Weichert für namhafte Medien, hält Vorträge auf Branchenkongressen und moderiert einschlägige journalistische Diskussionsrunden. Auch in seine Lehre fließt kontinuierlich medienpraktisches Wissen ein. Als Hochschullehrer, Speaker und Dozent an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen (u.a. Adolf Grimme Akademie, RTL Journalistenschule, Journalistenakademie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Journalistenakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung) hält er es für ebenso essentiell wie geboten, Erkenntnisse der Wissenschaft ständig mit den realweltlichen Erfahrungen der Berufspraxis abzugleichen und mit ihren Akteuren zu diskutieren.

Weichert ist Sprecher des Vorstands des 2009 von ihm mitgegründeten Vereins für Medien- und Journalismuskritik e.V. (VfMJ), einem interdisziplinären Forum und Think Tank für digitale Medien- und Gesellschaftsfragen. Zu den Zielen des gemeinnützigen Vereins mit Sitz in Hamburg gehören insbesondere die Förderung des Mediennachwuchses und die Förderung des Diskurses über die Digitalisierung und deren gesellschaftliche Folgen. Der VfMJ betreibt unter anderem die 2011 eingeführte Debattenplattform VOCER und das 2012 ausgegründete VOCER Innovation Medialab, ein Förderprogramm und Journalismuslabor für Medienschaffende mit dem Schwerpunkt auf Innovation und Entrepreneurship, zu dessen Gründungsdirektoren Weichert gehört. Unter der Schirmherrschaft der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen lud Weichert im Namen von VOCER im Jahr 2013 Paul Steiger, den ehemaligen Chefredakteur des „Wall Street Journal“ und Gründer des international angesehenen Recherchebüros „ProPublica“, nach Deutschland ein. Unter seiner Leitung diskutierte Steiger in Gesprächsrunden in Hamburg und Düsseldorf mit Medienschaffenden, Studenten und Medienpolitikern über die Finanzierungsalternativen für Qualitätsjournalismus im digitalen Zeitalter.

In seiner Funktion als Gutachter und Experte für Medienfragen begleitet und berät Weichert die Arbeit von Stiftungen, Medienunternehmen und der öffentlichen Hand, darunter die Bundeszentrale für Politische Bildung, die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, das Grimme-Institut sowie Verbände, Akademien und Bundesministerien. Er ist Mitglied in zahlreichen Jurys, Vereinigungen und Auswahlkommissionen, die sich mit medienrelevanten Gesellschaftsthemen befassen. 2013 wurde er zusammen mit den Spitzen der Verlagswirtschaft (u.a. Dr. Mathias Döpfner, Dr. Rainer Esser, Julia Jäkel) als Fachgutachter vom Deutschen Bundestag zum öffentlichen Expertengespräch des Ausschusses für Kultur und Medien eingeladen und referierte vor Mitgliedern des Deutschen Bundestags zu Finanzierungsformen des Qualitätsjournalismus zur Sicherung der Medienvielfalt.

 Als Keynote-Speaker referiert Weichert regelmäßig bei größeren Symposien und Konferenzen über den digitalen Strukturwandel von Medien und Gesellschaft (IAMCR, DGPuK, Münchener Medientage, DLM, Deutscher Bundestag, re:publica, Marler Tage der Medienkultur, Generalversammlung Verband Österreichischer Zeitungen, Mainzer Mediendisput, Schweizer Journalistenschule MAZ, Akademie für Politische Bildung Tutzing). Darüber hinaus leitet er Studien- und Forschungsreisen in die USA mit dem Schwerpunkt auf Innovationen in den Medien. Seine bisherigen Innovation Road Trips führten ihn u.a. nach New York City, San Francisco, Berkeley, Seattle, Portland, Washington D.C. und Los Angeles. 2008 forschte er mehrere Monate als Stipendiat der FAZIT-Stiftung an der Graduate School of Journalism der Columbia University in New York zur Zukunft der Presse, 2011 war er Visiting Fellow des Tow-Knight Center for Entrepreneurial Journalism der City University of New York (CUNY).

Weichert steht für Qualität im Digitalen Journalismus und verfügt über ein fundiertes Verständnis für die aktuellen und zukünftigen Umbrüche in den Medien, die durch die Digitalisierung und neue Teilöffentlichkeiten im Internet entstehen. Ausgehend von einem normativen Denkansatz setzt er sich für die qualitätssteigernden Momente der zunehmenden Dynamisierung, Technisierung und Dialogisierung in den Medien ein. Gleichwohl plädiert er für eine digitale Ethik, die sich mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung zum Wohle demokratischer Gesellschaften befassen muss.

Seit mehreren Jahren engagiert sich Weichert als Förderer des deutschen Mediennachwuchses. Im Jahr 2012 war er Gastgeber und Mentor der Jugendmedientage in Hamburg. 2014 gründete er den VOCER Innovation Day, eine internationale Innovationskonferenz für junge Medienmacherinnen und -macher, die in Kooperation zwischen VOCER und dem SPIEGEL Verlag in Hamburg veranstaltet wird.

Weichert ist ein leidenschaftlicher Vertreter des zivilgesellschaftlichen Diskurses über die sozialen und kulturellen Folgen der Digitalisierung. Als Medienwissenschaftler und Journalismusexperte analysiert und kommentiert er in Interviews, Kolumnen und Gastbeiträgen regelmäßig kontroverse Medienthemen, u.a. für „Tagesschau“ und „Tagesthemen“, „3sat Kulturzeit“, „Zapp“, „Hamburg Journal“, „NDR Aktuell“, „heute journal“, „Der Spiegel“, „Die ZEIT“, „Times“, NDR, WDR, SWR, RBB, HR, BR, SR, Deutschlandfunk, DeutschlandRadio, „Meedia“, „kress“ und die Deutsche Presse-Agentur.

Für seine besonders verantwortungsvolle und ethisch vorbildliche Berichterstattung wurde Weichert mit dem Medienethik-Award META 2013/ 2014 ausgezeichnet. Sein Essay „Zwischen Aufschrei und Candystorm - wie das Netz die Debattenkultur verändert“ mache deutlich, wie die direkten und schnellen Kommunikationsmöglichkeiten im Netz die politische und gesellschaftliche Debattenkultur veränderten und welche Verantwortung Bürger, Politiker und Journalisten hätten, wenn sie neue Formen der politischen Partizipation nutzen würden: „Die besondere Leistung von Stephan Weichert liegt darin, umfassend und vielschichtig die Bedeutung einer fairen und offenen Debattenkultur für eine demokratische Öffentlichkeit sichtbar zu machen“, heißt es in den Begründungen der Jury.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:

  • Digitale Gesellschaft und Strukturwandel der Öffentlichkeit
  • Algorithmisierung und Automatisierung im Journalismus
  • Innovationen in Medien, Kultur und Gesellschaft
  • Qualitätsjournalismus und Prestige-Presse
  • Social Journalism und Social Media Management
  • Dialogisierung und politische Partizipation
  • Newsgames und Gamification im Journalismus
  • Medienpolitik und politische Kommunikation
  • Pressefreiheit und journalistische Berufsethik
  • Medienkompetenz und Medienkritik
  • Globale Medienereignisse und Medienkultur
  • Krisen- und Kriegsberichterstattung
  • Terrorismus in den Medien

Lesen Sie aktuelle Beiträge von Stephan Weichert über Digitalisierung, Innovationen und Gesellschaft auf Twitter: @stephanweichert

Wissenschaftlicher Studiengangsleiter Digital Journalism/ Leiter der "Digital Journalism Initiative"
Telefon: +49 (0)40-413-468-28
Telefax: +49 (0)40-413-468-10
E-Mail: s.weichert(at)hamburgmediaschool.com

Xing
LinkedIn

  • Veranstaltungen & Seminare

    Lehraufträge an der Hamburg Media School:

    Projekte:

    • Projektbetreuung der Studierenden im Praxistrimester
    • Wissenschaftliche Leitung der Innovation Field Trips des Studienngangs

    Seminare:

    • Mediensysteme
    • Qualität im Journalismus

  • Aktuelle Mitgliedschaften

    • Allgemeiner Hamburger Presseclub e.V.
    • Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
    • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
    • Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju)
    • Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV)
    • European Communication Research and Education Association (ECREA)
    • George Weidenfeld Journalistenprogramm
    • Initiative Qualität im Journalismus e.V. (IQ)
    • International Association for Media and Communication Research (IAMCR)
    • International Communication Association (ICA)
    • Investigate! e.V.
    • Netzwerk Medienethik e.V.
    • Netzwerk Recherche e.V.
    • TIDE Verwaltungsrat
    • Verein für Medien- und Journalismuskritik e.V. (VfMJ)

  • Publikationen

    (Stand 11.01.2017)

    Monographien (Alleinautor/ Ko-Autor)

    2016

    Weichert, S. (2016). Zielgruppe „Millennials“: Authentizität statt Anpassung – Eine Studie. In: BDZV (2016). Zeitungen 2016/17 (S.38-56). Berlin: ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH.

    Weichert, S. (2016). Die Hektik des Hashtags: Überlegungen zur politischen Debattenkultur in der digitalen Erregungsgesellschaft. In: Friedrichsen, M. & Bisa, P.-J. (Hrsg.). Digitale Souveränität. Vertrauen in der Netzwerkgesellschaft (S.371-380). Wiesbaden: Springer VS.

    Mossbrucker, D. & Weichert, S. (2016). 10 Fragen, die sich Journalisten-Ausbilder jetzt stellen müssen. In: Journalist, 9-10/ 2016, 8-14.

    Weichert, S. (2016). 8 Themen, über die Medienethiker nachdenken müssen. In: Journalist, 6-7/2016, 44-47.

    Weichert, S. (2016). Digitale Integration. In: Publizistik, 2/2016, 61, 99-104. DOI 10.1007/s11616-016-0256-x

    Weichert, S. (2016). Lehrt endlich das Digitale! In: Journalist, 1/2016, 42-44.

    Weichert, S. (2016). From Swarm Intelligence to Swarm Malice: An Appeal. In: Social Media + Society, January-March 2016, 1-7.

    2015

    Kromschröder, Gerhard/ Weichert, Stephan (2015, in Vorbereitung): Krisen. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 3, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Welker, Martin (2014): Die Zeitungsmacher. Aufbruch in die digitale Moderne. Wiesbaden: Springer VS.

    2014

    Lilienthal, Volker/ Weichert, Stephan/ Reineck, Dennis/ Sehl, Annika/ Worm, Silvia (2014): Digitaler Journalismus. Dynamik – Teilhabe – Technik. Berlin: Vistas.

    2012

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2012): Innovationsreport Journalismus. Ökonomische, medienpolitische und handwerkliche Faktoren im Wandel. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.

    Meier, Christian/ Weichert, Stephan (2012): Medien. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 8, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    2011

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2011): Die Vorkämpfer. Wie Journalisten über die Welt im Ausnahmezustand berichten. Köln: Herbert von Halem.

    2010

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2010): Die Meinungsmacher. Über die Verwahrlosung des Hauptstadtjournalismus. Hamburg: Hoffmann und Campe.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ von Streit, Alexander (2010): Digitale Mediapolis. Die neue Öffentlichkeit im Internet. Köln: Herbert von Halem.

    2009

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Das Verschwinden der Zeitung? Internationale Trends und medienpolitische Problemfelder. Wissenschaftliches Gutachten im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Jakobs, Hans-Jürgen (2009): Wozu noch Zeitungen? Wie das Internet die Presse revolutioniert. Göttingen: Vandenhoeck & Rupprecht.

    Weichert, Stephan/Kramp, Leif (2009): Der Berliner Pressemarkt. Historische, ökonomische und international vergleichende Marktanalyse und ihre medienpolitischen Implikationen. Unter Mitarbeit von Alexander Matschke. Wissenschaftliches Gutachten im Auftrag der Senatsverwaltung Berlin. Berlin: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen/Projekt Zukunft. 

    2008

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2008): Journalismus in der Berliner Republik. Wer prägt die politische Agenda in der Bundeshauptstadt? Wiesbaden: Netzwerk Recherche.

    2006

    Weichert, Stephan A. (2006): Die Krise als Medienereignis. Über den 11. September im deutschen Fernsehen. Köln: Herbert von Halem Verlag.

    1999

    Weichert, Stephan Alexander (1999): Der Tag der Deutschen Einheit im Fernsehen - Eine explorative Analyse zur Fernsehberichterstattung über den 3. Oktober. (Unveröff. Magisterarbeit). Institut für Soziologie. Hamburg: Universität Hamburg.

    Fachwissenschaftliche Zeitschriften und Online-Journale (Einzelbeiträge)

    2015

    Lilienthal, Volker/ Weichert, Stephan/ Reineck, Dennis/ Sehl, Annika/ Worm, Silvia (2015): Digitaler Journalismus: Dynamisierung, Technisierung, Dialogisierung.  In: Media Perspektiven, 1 (2015), S. 30-40: http://www.media-perspektiven.de/publikationen/fachzeitschrift/2015/artikel/digitaler-journalismus-dynamisierung-technisierung-dialogisierung/

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2015): Schafft neue Berufsrollen! Eine Branche – ein Beruf im Umbruch. In: Medium Magazin, 5 (2015), S. 52-55.

    Weichert, Stephan (2015): 7 Kriterien für Qualität im Digitalen. In: Journalist, 10 (2015), S. 54-57.

    Weichert, Stephan (2015): Keine polemischen Exzesse mehr! Appell zur Entstörung der Debattenkultur in Web-Foren. In: epd medien 37, 11. September 2015, S. 3-7. 

    Weichert, Stephan (2015): Sie sind unter uns. In: Journalist, 1 (2015), S. 52-55.

    Weichert, Stephan (2015): Der Schlüssel zum Erfolg. Verlage müssen innovationsbereiter werden, um zu überleben. In: Medium Magazin, 1 (2015), S. 54.

    2014

    Weichert, Stephan (2014): Users, get yourselves involved! An appeal to the social media crowd. In: Vocer vom 24. September 2015: http://www.vocer.org/users-get-yourself-involved/

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2014): Aufbruchstimmung. Ergebnisse einer Befragung unter Zeitungsmachern. In: epd medien 50, 12. Dezember 2014, S. 4-9.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2014): Covering the World in Despair: A Survey of German Crisis Reporters. In: Journal of War & Culture Studies, 7 (2014) 1, S. 18-35.

    Lilienthal, Volker/ Weichert, Stephan (2014): „Zunehmende Kundenorientierung“. Studie von Volker Lilienthal und Stephan Weichert über Digitalen Journalismus. In: epd medien 47, 21. November 2014, S. 33-37.

    Weichert, Stephan (2014): Nutzerteilhabe als Mythos. In: Vocer vom 16. Oktober 2014: http://www.vocer.org/nutzerteilhabe-als-mythos/

    Weichert, Stephan (2014): Zur Lage stiftungs- und crowdfinanzierter Medien in Deutschland. In: Vocer vom 18. Juli 2014: http://www.vocer.org/zur-lage-stiftungsfinanzierter-medien-in-deutschland/

    Weichert, Stephan (2014): Demokratie als Shitstorm? Implikationen zur politischen Debattenkultur durch Social Media. In: Communicatio Socialis, 47(2), S. 203–213.

    2013

    Weichert, Stephan (2013): "Chronischer Zeitdruck". Stephan Weichert über die Auslandsberichterstattung deutscher Medien. In: epd medien 13 (2013), 28. März 2013, S. 6-12.

    Weichert, Stephan (2013): Arm, aber sexy? Forderungen ans Lokale im digitalen Zeitalter In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Dossier Lokaljournalismus, 16. Januar 2013.

    Littger, Peter/ Weichert, Stephan (2013): Public and private solutions for journalism's future business model In: The Media Briefing, 13. März 2013.

    Weichert, Stephan (2013): Auslandsberichterstatter: "Die Vorkämpfer". In: vocer vom 26. März 2013. 

    Weichert, Stephan/ Littger, Peter (2013): Alternative funding models and a lot more innovation necessary to keep journalism alive. In: The Media Briefing, 12. März 2013.

    Weichert, Stephan (2013): Symbole und Öffentlichkeit. In: Vocer, 9. August 2013. 

    Weichert, Stephan (2013): Der Heimvorteil des digitalen Lokaljournalismus. In: Vocer, 25. Juli 2013. 

    Weichert, Stephan (2013): Zwischen Aufschrei und Candy-Storm. In: Vocer, 19. September 2013. 

    Weichert, Stephan (2013): Digital Journalism - Das neue Masterprogramm an der Hamburg Media School. In: Medienwirtschaft 2 (2013), S. 53-55.

    Weichert, Stephan (2013): Stiftungen, Mäzene, Crowdfunding - Neue Wege der Journalismus-Finanzierung? In: Medienwirtschaft 4 (2013), S. 40-43.

    2012

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2012): Bedingt innovativ. Wie Zeitungen auf die Medienkrise reagieren. In: epd medien Nr. 16, 20. April 2012, S. 5-9.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Matschke, Alexander (2012): 1000 Dollar für ein Menschenleben. Überlegungen zur Qualität im Krisenjournalismus. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 62. Jahrgang, 29-31/2012, S. 22-28.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2012): Medien- und Journalismuslabore im Porträt. In: Vocer, 4. Juni 2012. 

    Langer, Ulrike/ Weichert, Stephan (2012): "Journalismus ohne Mut ist etwas ganz Trauriges." Interview mit Jakob Augstein. In: Vocer, 20. Februar 2012.

    Langer, Ulrike/ Von Streit, Alexander/ Weichert, Stephan (2012): In den Laboren des Journalismus. In: Vocer, 10. Mai 2012. 

    Langer, Ulrike/ Von Streit, Alexander/ Weichert, Stephan (2012): Die neuen Lokalmatadore. In: Vocer, 15. Mai 2012. 

    Von Streit, Alexander/ Weichert, Stephan (2012): New Digital York. In: Vocer, 12. März 2012.

    Weichert, Stephan (2012): Trending Topic Terror. In: Vocer, 21. März 2012.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2012): Journalismus unter digitalen Vorzeichen - 15 Thesen. In: Vocer, 2. April 2012.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2012): "Sich mit einer Sache gemein machen? Sofort!" Interview mit Carolin Emcke. In: Vocer, 28. Februar 2012. 

    Weichert, Stephan/ Matschke, Alexander/ Kramp, Leif (2012): Helden ohne Rückendeckung. In: vocer vom 16. Januar 2012. 

    Weichert, Stephan/ Langer, Ulrike/ Von Streit, Alexander (2012-2013): Rebooting the News. Interview-Videoreihe. In: Vocer, 12. März 2012 (fortlaufend). 

    Weichert, Stephan (2012): Wie Fotografie wieder eine Branche mit Zukunft wurde. In: Vocer, 28. Mai 2012. 

    Weichert, Stephan (2012): Sieben Wege zum digitalen Qualitätsjournalismus. In: Vocer, 12. Juli 2012. 

    Weichert, Stephan (2012): Über das schwierige Geschäft des Journalismus. In: Vocer, 31. Juli 2012. 

    2011

    Elter, Andreas/ Weichert, Stephan (2011): Terrorismus 2.0. Über die Propaganda der Tat im digitalen Zeitalter. In: Jäger, Thomas (Hrsg.): Die Welt nach 9/11. Auswirkungen des Terrorismus auf Staatenwelt und Gesellschaft. Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (ZfAS). Sonderheft 2 (2011). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 946-967.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan/ Nieland, Jörg-Uwe (2011): Das Publikum als Qualitätsinstanz. Plädoyer für eine neue Beschwerdekultur, In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, Heft 1 - März 2011: S. 87-92.

    Weichert, Stephan (2011): Solange gesendet wird, ist die Welt noch in Ordnung. Das Fernsehen in Krisenzeiten am Beispiel des 11. Septembers. In: Jäger, Thomas (Hrsg.): Die Welt nach 9/11. Auswirkungen des Terrorismus auf Staatenwelt und Gesellschaft. Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (ZfAS). Sonderheft 2 (2011). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 791-806.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Matschke, Alexander (2011): "Stellen Sie sich tot, falls Sie verwundet werden": Wie Krisenjournalisten über die Welt im Ausnahmezustand berichten. In: Jäger, Thomas (Hrsg.): Die Welt nach 9/11. Auswirkungen des Terrorismus auf Staatenwelt und Gesellschaft. Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (ZfAS). Sonderheft 2 (2011). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 989-1009.

    Weichert, Stephan (2011): Vom Chaos zur Katharsis. 9/11 und die Folgen für den Journalismus. In: epd medien Nr. 35, 2. September 2011, S. 9-13.

    Weichert, Stephan (2011): Der neue Journalismus. In: Publizistik, 4 (2011) 56, S. 363-371.

    Weichert, Stephan (2011): In der Endlosschleife. In: Message 4 (2011), S. 15-17.

    Weichert, Stephan (2011): Das kathartische Medienereignis. 10 Jahre danach - oder: Wie der 11. September den Journalismus veränderte. In: Deutscher Kulturrat e.V. (Hrsg.): Dossier Islam - Kultur - Politik, Beilage zur politik und kultur September-Oktober 2011, S. 11.

    Weichert, Stephan (2011): Das Unbehagen an der politisch-medialen Klasse. Meinungsmacher, Meinungsmärkte und Meinungsmedien im Hauptstadtjournalismus. In: DGB (Hrsg.): Gegenblende. Das gewerkschaftliche Debattenmagazin vom 18. Juli 2011. 

    Weichert, Stephan (2011): Digitaler Big Bang. In: Vocer, 1. September 2011.

    Weichert, Stephan (2011): Zehn Thesen zum digitalen Medienwandel. In: Vocer, 1. September 2011. 

    Weichert, Stephan (2011): Vom Chaos zur Katharsis. In: Vocer, 7. September 2011.

    Weichert, Stephan (2011): Fukushima ist nicht die Champions League. In: Vocer, 11. September 2011. 

    Weichert, Stephan (2011): Der Beginn vom Beginn. In: Vocer, 7. Oktober 2011. 

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Ockenfels, Iris (2011): Digitale Mediapolis. Interview-Videoreihe. In: Vocer, 31. August 2011 (fortlaufend). Internet-Ressource. 

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2011): Zyklop mit ungewisser Zukunft. In: Vocer , 12. Oktober 2011.

    Weichert, Stephan (2012): Schöpferische Zerstörung. In: Vocer, 27. November 2012.

    2010

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Brot und Spiele. Drei Probleme und 15 Thesen, warum sich der Journalismus wandeln muss. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegung, 23 (2010), Nr. 3, S. 44-55.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Rent a Journalist. Blogs, Twitter, Facebook & Co haben die Matrix der Medienwelt revolutioniert. In: Journalist, 1 (2010), S. 46-49.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Nieland, Jörg-Uwe (2010): Medienselbstkritik aus Nutzerperspektive. Grundlegende Anmerkungen zu den Möglichkeiten und Fallstricken von Programmbeschwerden in Deutschland. In: Journalistik Journal Nr. 2 (2010), S. 22-23.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Charity Journalism. Qualitätsmedien im Internet. In: Medienheft, 18. Januar 2010. 

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Kollateralschaden. In Krisen ist zuverlässiger Journalismus wichtiger denn je. Doch die Bedingungen verschärfen sich gefährlich. In: Medium Magazin, 4+5 (2010), S. 64-66.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Paradoxe Situation. Antonia Rados über die Situation der Krisenreporter und wachsende Gefahren - von außen und von innen. In: Medium Magazin Nr. 4+5 (2010), S. 52-53.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Raus aus dem Hamsterrad: 10 Thesen für einen besseren Hauptstadtjournalismus. In: Das Progressive Zentrum vom 18. August 2010.

    Weichert, Stephan (2010): Die Gretchenfrage. Journalismus im Wandel. In: M - Menschen machen Medien, 10 (2010) 59, S. 8-10.

    2009

    Matschke, Alexander/ Weichert, Stephan (2009): Rezension Roger Silverstone: Mediapolis. Die Moral der Massenmedien/ Anatomie der Massenmedien. Ein Manifest. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 57 (2009) 3, S. 392-394.

    Weichert, Stephan (2009): Rezension: Friedrich Krotz: Mediatisierung. Fallstudien zum Wandel von Kommunikation. In: Publizistik 54 (2009) 1, S. 134-136.

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (2009): Das Alpha-Prinzip. Alte und neue journalistische Wortführer. In: Frankfurter Hefte 56 (2009) 1/2, S. 54-57.

    Weichert, Stephan (2009): Stephan Ruß-Mohl: Kreative Zerstörung. In: r:k:m, 7. Dezember 2009. Internet: www.rkm-journal.de/archives/1416

    Weichert, Stephan (2009): Medien-Thriller mit ungewissem Ausgang. Rezension von Ruß-Mohls "Kreative Zerstörung" des Zeitungsjournalismus. In: Medienheft, 15. Dezember 2009.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Berliner Pressemarkt. Ein neues Bekenntnis zur Zeitung. In: Medienheft, 18. Mai 2009. 

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Das große Zeitungssterben. Krise und Chance der Publizistik. In: Medienheft vom 20. Februar 2009. 

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): An den Tropf. In: Journalist, 6 (2009), S. 52-55.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Journalism is dying: Long live Journalism! As alarmists begin to predict the end of newspapers, two German researchers, Leif Kramp and Stephan Weichert, discuss future models for those hoping to maintain media standards". In: Institute of Communication Ethics: ICE blogs, 24. April 2009.

    2008

    Hachmeister, Lutz/ Burkhardt, Kai/ Huber, Claudia/ Schmalz, Gisela/ Weichert, Stephan (2008): Die Begriffe der vergangenen Jahrzehnte. Über neue und alte Medienpolitik. In: Funkkorrespondenz 31/ 2008 vom 1. August 2008, S. 3-8.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2008): Von Kanzlermachern und Politikberatern. Oder wer die politische Agenda bestimmt. In: Medienheft, 23. August 2008. 

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2008): Die wichtigsten geheimen Runden. In: Message 3 (2008), S. 13.

    Weichert, Stephan (2008): Kampf der Fernsehkulturen. Notizen aus der Grimme-Jury "Information und Kultur". In: Funkkorrespondenz, 14 (2008), S. 15-17.

    Weichert, Stephan (2008): "Journalistischer Think Tank". Interview mit Bill Kovach. In: epd medien vom 23. August 2008, S. 6-9.

    Weichert, Stephan (2008): The Myth of Media Globalization: Why Global Media Is Not Truly Globalized, by Kai Hafez. In: Political Communication, 25 (2008) 1, S. 100-102.

    Weichert, Stephan (2008): Terror and the Internet. Book Review: Gabriel Weiman: Terror on the Internet. The New Arena, the New Challenges. In: Journal of Broadcasting & Electronic Media, 52 (2008) 1, S. 156-157.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2008): "Bitte keine französischen Verhältnisse!" Ein medienpolitisches Stimmungsbild zur Zukunft der Qualitätspresse. In: Funkkorrespondenz, 36/37 vom 5. September 2008, S. 3-14.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2008): "Unglaubliche Ruhelosigkeit". Interview mit Thomas Steg. In: Medium Magazin, 7+8 (2008), S. 64-65.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2008): Turbogang im Hamsterrad. In: Medium Magazin, 7+8 (2008), S. 60-62.

    Weichert, Stephan (2008): Das Geiselnahmen-Dilemma. In: Journalist, 1 (2008), S. 54-59.

    Weichert, Stephan (2008): Durst nach Nachrichten. Interview mit Matthias Gebauer. In: Journalist, 1 (2008), S. 56-57.

    2007

    Huber, Claudia/ Weichert, Stephan Alexander (2007): Rezension: Klaus Kamps/ Jörg-Uwe Nieland (Hrsg.): Regieren und Kommunikation. Meinungsbildung, Entscheidungsfindung und gouvernementales Kommunikationsmanagement - Trends, Vergleiche, Perspektiven. In: Publizistik, 3 (2007), S. 424-426.

    Huber, Claudia/ Weichert, Stephan (2007): Regieren und Kommunikation. Trends, Vergleiche und Perspektiven. In: Medienheft, 30. Juli 2007.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2007): Im Schatten des CSI-Effekts. TV-Serien verdrängen den Kinofilm. In: Medienheft, 22. Januar 2007.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2007): Sachdienliche Hinweise. Wenn Zuschauer sich beschweren wollen. In: epd medien, 40 (2007), 23. Mai 2007, S. 6-9.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2007): Die Eitelkeitsfalle. Interview mit Tissy Bruns. In: Medium Magazin, 11 (2007), S. 20-23.

    Weichert, Stephan Alexander (2007): Rezension: Gabriel Weimann: Terror on the Internet. The New Arena, the New Challenges. In: Publizistik, 1 (2007), S. 130-131.

    2006

    Weichert, Stephan Alexander (2006): Rezension: Philip Meyer: The Vanishing Newspaper. Saving Journalism in the Information Age. In: Publizistik, 2 (2006), S. 270-271.

    Weichert, Stephan Alexander (2006): Rezension: Kai Hafez: Mythos Globalisierung - Warum die Medien nicht grenzenlos sind. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 2 (2006), S. 322-324.

    Weichert, Stephan Alexander (2006): Rezension: Günther Rager/ Karola Graf-Szczuka/ Gregor Hassemer/ Stephanie Süper: Zeitungsjournalismus. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 3 (2006), S. 504-505.

    Hachmeister, Lutz/ Weichert, Stephan (2006): Die Matrix der Medienpolitik. Zum geomedialen Grand Design. In: epd medien, 53 (2006), 8. Juli 2006, S. 3-9.

    Weichert, Stephan (2006): Professionelle Selbstbefriedigung. Wie Fernsehsender über Krisen berichten. In: epd medien, 4 (2006), 18. Januar 2006, S. 3-6.

    Weichert, Stephan (2006): Das Verschwinden der Zeitung. Oder wie der Journalismus gerettet werden kann. In: Medienheft, 11. August 2006.

    Weichert, Stephan (2006): Das scheiternde Medium. Der 11. September steht auch für das Dilemma des Krisenfernsehens. In: Funkkorrespondenz 36/ 2006 vom 8. September 2006, S. 7-11.

    Weichert, Stephan (2006): Fünf Jahre danach. Wie 9/11 die Fernsehwelt veränderte. In: Medienheft, 11. September 2006.

    Weichert, Stephan (2006): Mythos Globalisierung - Warum die Medien nicht grenzenlos sind. In: Medienheft, 16. Oktober 2006.

    Weichert, Stephan (2006): Die Kulturrevolution lässt weiter auf sich warten. Warum Selbstkritik bei vielen Medien kaum möglich ist. In: Journalistik Journal, 2 (2006), S. 11-13.

    Weichert, Stephan (2006): Terror im Internet. Eine aktuelle Bestandsaufnahme. In: Medienheft, 27. November 2006. 

    2005

    Leuffen, Dirk/ Weichert, Stephan (2005): Versendetes Kulturgut. Plädoyer für ein audiovisuelles Medienarchiv. In: Medienheft, 21. Februar 2005. 

    Weichert, Stephan Alexander (2005): Rezension: Marie-Luise Bernreuther: Made in USA. Realitätskonstruktionen nach dem 11. September. In: Publizistik, 2 (2005) 50, S. 276-277.

    Weichert, Stephan (2005): Der terroristisch-mediale Beziehungskomplex. Eine Zwischenbilanz zur journalistischen Krisenberichterstattung. In: Telepolis, 25. Januar 2005. 

    Weichert, Stephan (2005): Reizwörter mit Feindbild. In: Journalist, 2 (2005), S. 36-37.

    Weichert, Stephan (2005): "News sind Entertainment." Interview mit Johan Galtung. In: Cover - Medienmagazin, 5 (2005): Realitätsverlust. Wie Medien die Wirklichkeit verzerren. Hamburg, S. 64-67.

    Weichert, Stephan (2005): Wissenswertes über Erlangen. In: Cover - Medienmagazin, 5 (2005): Realitätsverlust. Wie Medien die Wirklichkeit verzerren. Hamburg, S. 51.

    Weichert, Stephan (2005): Wissenschaft im Hier und Jetzt. Vier (Heraus-)-Forderungen zur Überwindung des Timelags in der Medien- und Kommunikationswissenschaft. In: Aviso, 38, Februar 2005, S. 4-5.

    Weichert, Stephan (2005): Stiftung Medientest. Die Stimme des Publikums. In: Medienheft, 4. Juli 2005. 

    Weichert, Stephan (2005): Die Stimme des Publikums. Neu belebte Diskussion um "Stiftung Medientest". In: epd medien , 40/41 (2005), 25. Juli 2005, S. 7-11.

    Weichert, Stephan (2005): Call-In-TV in Zeiten von Hartz IV. Braucht die Mediengesellschaft eine Publikumsvertretung? In: MedienConcret, September 2005, S. 35-37.

    Weichert, Stephan (2005): Medien im Ausnahmezustand. Was das Fernsehen in Krisenzeiten alles (nicht) leisten kann. In: Medienheft, 19. Dezember 2005. 

    2004

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan (2004): Die Selbstbeobachtungsfalle. In: Cover - Medienmagazin, 4 (2004): Grenzen. Wo endet die Mediengesellschaft? Hamburg, S. 80-83.

    Weichert, Stephan (2004): Schreiben für den Frieden. In: Journalist, 1 (2004), S. 27-30.

    Weichert, Stephan (2004): Fundus der Fernsehbilder. In: Journalist, 3 (2004), S. 40-42.

    Weichert, Stephan (2004): Unser großer Bruder. 20 Jahre nach Orwells Anti-Utopie. In: Medienheft, 19. April 2004. 

    Weichert, Stephan (2004): Zwischen Sensationslust und Chronistenpflicht. Journalismus in den Fängen des Terrors. In: Medienheft, 21. Juni 2004: 

    Weichert, Stephan (2004): Grenzen des Medienjournalismus. Zwischen Betriebsblindheit und Gesellschaftskritik. In: Medienheft, 16. August 2004. 

    Weichert, Stephan (2004): Die Selbstüberbietungsspirale. Krisenberichterstattung im Angesicht des Terrors. In: Medienheft, 14. Dezember 2004. 

    2002

    Ockenfels, Iris/ Weichert, Stephan (2002): Neues aus dem Jenseits. In: Cover - Medienmagazin, 2 (2002): Klatsch & Tratsch - Der mediale Sündenfall. Hamburg, S. 66-68.

    Weichert, Stephan (2002): Das Jüngste Gerücht. In: Cover - Medienmagazin, 2 (2002): Klatsch & Tratsch - Der mediale Sündenfall. Hamburg, S. 70-73.

    Weichert, Stephan (2002): Der inszenierte Terrorist. In: Cover - Medienmagazin, 3 (2002): Medien-Apokalypse - Zäsur und Zensur nach dem 11. September. Hamburg, S. 74-75.

    2001

    Weichert, Stephan (2001): Media Events: Medienmacht im Alltag. In: Cover - Medienmagazin, 1 (2001): Macht der Medien - Medien der Macht. Hamburg, S. 11-19.

    Monografien (Reihenherausgeber)

    2014

    Hennig, Bettina/ Schulz, Rike (2014): Klatsch. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 9, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Wormer, Holger/ Karberg, Sascha (2014, im Erscheinen): Wissen. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 10, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Kromschröder, Gerhard/ Weichert, Stephan (2014, im Erscheinen): Krisen. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 3, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    2013

    Elter, Andreas/ Raue, Stefan (2013): Politik. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 1, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Hettinger, Holger/ Kramp, Leif (2013): Kultur. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 7, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Eickelkamp, Andreas/ Seitz, Jürgen (2013): Ratgeber. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 11, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    2012

    Meier, Christian/ Weichert, Stephan (2012): Medien. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 8, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Ernst, Daniel/ Welker, Martin (2012): Lokales. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 5, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Horky, Thomas/ Kamp, Hans-Christian (2012): Sport. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 6, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Sammelbände (Herausgeber)

    2012-2016

    Weichert, Stephan/ Elter, Andreas/ Welker, Martin (2012-2016):  Journalismus-Bibliothek. Basiswissen für die Medienpraxis. 12 Bände. Köln: Herbert von Halem Verlag.

    2016

    Brandstetter, Barbara /Range, Steffen (2016, in Vorbereitung): Wirtschaft. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 4, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Haarkötter, Hektor/ Runge, Evelyn (2016, im Erscheinen): Motor/ Reise. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 12, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    Kromschröder, Gerhard/ Weichert, Stephan (2016, in Vorbereitung): Krisen. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 3, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.
    Wormer, Holger/ Karberg, Sascha (2016, im Erscheinen): Wissen. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 10, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    2015

    Elter, Andreas/ Trippe, Christian (2015): Ausland. Basiswissen für die Medienpraxis. Journalismus-Bibliothek. Band 2, hrsg. von Stephan Weichert/ Andreas Elter/ Martin Welker. Köln: Herbert von Halem.

    2010

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Jakobs, Hans-Jürgen (Hrsg.) (2010): Wozu noch Journalismus? Wie das Internet einen Beruf verändert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    Welker, Martin/ Elter, Andreas/ Weichert, Stephan (Hrsg.) (2010): Pressefreiheit ohne Grenzen? Wie Journalisten weltweit um freie Berichterstattung ringen. Köln: Herbert von Halem.

    2009

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (Hrsg.) (2009): Die Alpha-Journalisten 2.0. Deutschlands neue Wortführer im Portrait. Unter Mitarbeit von Leif Kramp. Köln: Herbert von Halem.

    2007

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (Hrsg.) (2007): Die Alpha-Journalisten. Deutschlands Wortführer im Porträt. Köln: Herbert von Halem Verlag.

    2005

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan Alexander (Hrsg.) (2005): Die Selbstbeobachtungsfalle. Grenzen und Grenzgänge des Medienjournalismus. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften.

    2003

    Beuthner, Michael/ Buttler, Joachim/ Fröhlich, Sandra, Neverla, Irene/ Weichert, Stephan (Hrsg.) (2003): Bilder des Terrors - Terror der Bilder? Krisenberichterstattung am und nach dem 11. September. Köln: Herbert von Halem Verlag.

    Sammelbände, Lexika, Hand- und Jahrbücher (Einzelbeiträge)

    2015

    Weichert, Stephan (2015): Zwischen Fetischismus und Faszination: Bestandsaufnahme der Auslands- und Krisenberichterstattung deutscher Medien unter digitalen Vorzeichen. In: Reer, Felix/ Sachs-Hombach, Klaus/ Schahadat, Schamma (Hrsg.): Krieg und Konflikt in den Medien: Multidisziplinäre Perspektiven auf mediale Kriegsdarstellungen und deren Wirkungen. Köln: von Halem, S. 279-300.

    Weichert, Stephan (2015): Symbole und Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter. Qualitätsmerkmale politischer Kommunikation – Lehren aus dem Journalismus. In: Friedrichsen, Mike/ Kohn, Roland A. (Hrsg.): Digitale Politikvermittlung. Chancen und Risiken interaktiver Medien. Wiesbaden: Springer VS, S. 45-57.

    2014

    Lilienthal, Volker/ Weichert, Stephan/ Reineck, Dennis/ Sehl, Annika/ Worm, Silvia (2014): Digitaler Journalismus. Dynamik – Teilhabe – Technik. Zusammenfassung der LfM-Schriftenreihe Medienforschung, Band 74. Düsseldorf: LfM. http://www.lfm-nrw.de/fileadmin/lfm-nrw/Publikationen-Download/Band-74_Digitaler-Journalismus_Kurzfassung-final.pdf

    Kolo, Castulus/ Weichert, Stephan (2014): Germany: Evaluating Alternatives to Finance Quality Journalism. In: Murschetz, Paul (Hrsg.): State Aid for Newspapers. Theories, Cases, Actions. Berlin: Springer VS, S.215-235.

    Von Streit, Alexander/ Weichert, Stephan (2014): Connected. Zwischen souveräner Digitalisierung und digitaler Souveränität. Geleitwort. In: Pelzer, Claudia/ Burgard, Nora: Co-Economy: Wertschöpfung im digitalen Zeitalter. Netzwerke und agile Organisationsstrukturen erfolgreich nutzen. Wiesbaden: Springer Gabler, S. V-VIII.

    Weichert, Stephan (2014): Über das schwierige Geschäft des Journalismus. In: Kappes, Christoph/ Krone, Jan/ Novy, Leonard (Hrsg.): Medienwandel kompakt 2011-2013. Netzveröffentlichungen zu Medienökonomie, Medienpolitik & Journalismus. Wiesbaden: Springer VS, S. 281-287.

    Weichert, Stephan (2014): Oh, my god! Klanglandschaft 9/11. In: Paul, Gerhard/ Schock, Ralph (Hrsg.): Sound der Zeit. Geräusche, Töne, Stimmen – 1889 bis heute. Göttingen: Wallstein Verlag, S. 538-545.

    Weichert, Stephan (2014): Digitale Integration. Wie die Zivilgesellschaft künftig diskutieren wird. In: Hörisch, Jochen & Kammann, Uwe (Hrsg.): Organisierte Phantasie. Medienwelten im 21. Jahrhundert - 30 Positionen. Grimme Institut. Paderborn: Wilhelm Fink, S. 247-255.

    Weichert, Stephan (2014): Der neue Journalismus - Zum digitalen Big Bang. In: Sjurts, Insa (Hrsg.): Zehn Jahre sind ein Jahr. Kernthemen der medienwirtschaftlichen Forschung der letzten Dekade. Baden-Baden: Nomos, S. 65-76.

    2013

    Weichert, Stephan (2013): Der dritte Weg. Warum wir stiftungsfinanzierte Medien brauchen. In: Kramp, Leif/ Novy, Leonard/ Ballwieser, Dennis/ Wenzlaff, Karsten (Hrsg.): Journalismus in der digitalen Moderne. Einsichten - Ansichten - Aussichten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 213-231.

    Weichert, Stephan (2013): Ende der Nostalgie. In: Bicher, Norbert/ Pieper, Alfons (Hrsg): Zeitung unter Druck. Plädoyer für ein Kulturgut. Berlin: Friedrich Ebert Stiftung, S. 91-96.

    Weichert, Stephan (2013): Oh, My God! Klanglandschaft 9/11. In: Paul, Gerhard/ Schock, Ralph (Hrsg.): Sound des Jahrhunderts. Geräusche, Töne, Stimmen 1889 bis heute. Bonn 2013, S. 570-575.

    Weichert, Stephan (2013): Symbole und Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter. Qualitätsmerkmale politischer Kommunikation - Lehren aus dem Journalismus. In: Friedrichsen, Mike/ Kohn, Roland A. (Hrsg.): Digitale Politikvermittlung. Chancen und Risiken interaktiver Medien. Wiesbaden: Springer VS, S. 45-57.

    2012

    Von Streit, Alexander/ Weichert, Stephan (2012): New York Digital. Wie eine Metropole den Journalismus neu erfindet. In: Meedia (Hrsg.): Das Jahrbuch der Medienbranche 2012. Hamburg: Meedia Verlags GmbH, S. 112-119.

    Weichert, Stephan (2012): Der neue Journalismus: Zum digitalen Big Bang. In: Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.): Öffentlichkeit im Wandel. Medien, Internet, Journalismus. Band 11. Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung, S. 20-27.

    Weichert, Stephan (2012): Zurück zur Leidenschaft! - Der neue Zeitungsjournalismus. In: BDZV (2012): Jahrbuch Zeitungen 2012/13, Berlin: ZV Zeitungs-Verlag Service GmbH, S. 294-305.

    2011

    Weichert, Stephan (2011): Schmiermittel und Leim für die Gesellschaft - Warum eine demokratische Öffentlichkeit Qualitätsjournalismus braucht. In: Schröder, Michael/ Schwanebeck, Axel (Hrsg.): Qualität unter Druck. Journalismus im Internet-Zeitalter. Nomos: Baden-Baden, S. 37-47.

    Weichert, Stephan (2011): Brennpunkt 9/11. Krisenereignisse und deren Bedeutung für das Fernsehpublikum. In: Grimm, Petra/ Zöllner, Oliver (Hrsg.): Medien - Rituale - Jugend. Perspektiven auf Medienkommunikation im Alltag junger Menschen. Schriftenreihe Medienethik - Band 9, Franz Steiner Verlag: Stuttgart, S. 177-192.

    Weichert, Stephan (2011): Aufmerksamkeitsterror 2001. 9/11 und seine Inszenierung als Medienereignis. In: Paul, Gerhard (Hrsg.): Bilder, die Geschichte schrieben. 1900 bis heute. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 268-275.

    Weichert, Stephan (2011): Ein Stück Welt ist explodiert. Terrorbilder/ Bilderterror 2001: Von der Live Katastrophe zum inszenierten Medienereignis. Hoffmann, Felix für C/O Berlin (Hrsg.): Unheimlich vertraut. Bilder vom Terror. Köln: Verlag der Buchhandlung Walther König, S. 212-239

    Weichert, Stephan (2011): A Piece of World has exploded. Terror Images/ Image Terror 2001: From the Live Catastrophe to the Staged Media Event. Hoffmann, Felix für C/O Berlin (Hrsg.): Unheimlich vertraut. Bilder vom Terror. Köln: Verlag der Buchhandlung Walther König, S. 213-239.

    Weichert, Stephan (2011): Wozu noch Journalismus? Leidenschaft und Leidensfähigkeit eines Berufsstandes unter Zugzwang. In: dju - Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (Hrsg.): In die Tiefe! Recherche: Handwerk - Kunst - Notwendigkeit. Dokumentation vom 24. Journalistentag am 27. November 2010, S. 77-84.

    2010

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan (2010): Internal Affairs - oder: die Kunst und die Fallen medialer Selbstbeobachtung. In: Kleiner, Marcus S. (Hrsg): Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 638-652.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Pressefreiheit ohne Presse? Warum der Qualitätsjournalismus bedroht ist und was wir dagegen tun können. In: Welker, Martin/ Elter, Andreas/ Weichert, Stephan (Hrsg.): Pressefreiheit ohne Grenzen? Grenzen der Pressefreiheit. Köln: Herbert von Halem, S. 168-183.

    Welker, Martin/ Elter, Andreas/ Weichert, Stephan (2010): Pressefreiheit ohne Grenzen? Grenzen der Pressefreiheit! Zur Einführung. In: dies. (Hrsg.): Pressefreiheit ohne Grenzen? Grenzen der Pressefreiheit. Köln: Herbert von Halem, S. 9-13.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2010): Medienlandschaft im Wandel. Herausforderungen für den Journalismus der Zukunft. In: Koll, Horst Peter/ Messias, Hans (2010): Lexikon des Internationalen Films - Filmjahr 2009, S. 30-34.

    2009

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2009): Ausgepresst - Wozu noch Zeitungen? In: Mainzer Mediendisput (Hrsg.): Schweigen, lügen und vertuschen - Wenn die Wahrheit nicht mehr öffentlich wird. Dokumentation 13. Mainzer Mediendisput. Mainz, S. 142-146.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Labor für Qualitätsjournalismus. In: Bucher, Gina (Hrsg.) (2009): Alphabet der Möglichkeiten. 99 Handlungsanweisungen für eine bessere Welt. München: oekom, S. 134-138.

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (2009): Digitale Leitwölfe. Das Paradoxon des neuen Alpha-Journalismus 2.0. In: Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (Hrsg.) (2009): Alpha-Journalisten 2.0. Deutschlands neuen Wortführer im Portrait. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 11-43.

    Weichert, Stephan (2009): "Das Internet schafft gigantische Möglichkeiten für Qualität". Interview mit Jay Rosen. In: Jahrbuch für Journalisten 2009. Salzburg-Eigendorf: Verlag Johann Oberauer GmbH, S. 53-56.

    Weichert, Stephan (2009): Auf der Suche nach neuen Geschäftsmodellen. Interview mit Tom Rosenstiel. In: Jahrbuch für Journalisten 2009. Salzburg-Eigendorf: Verlag Johann Oberauer GmbH, S. 45-51.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Acht Probleme, acht Chancen für die Presse - eine Analyse. In: Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Jakobs, Hans-Jürgen: Wozu noch Zeitungen? Wie das Internet die Presse revolutioniert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 20-67.

    2008

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2008): Im Tollhaus. Die Berliner Republik und ihre Journalisten. In: Deutscher Journalistenverband Berlin/ Kleemann, Maksut/ Rabe, Jutta (Hrsg.) (2008): Hauptstadtjournalismus. Journalismus der Hauptstadt. Berlin: AIG I. Hilbinger Verlag, S. 61-67.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2008): Wer prägt die politische Agenda in der Berliner Republik? In: Mainzer Mediendisput (Hrsg.): Brot & Spiele. Finanzmacht und Demokratieverfall. Dokumentation 12. Mainzer Mediendisput. Mainz, S. 163-170.

    Weichert, Stephan Alexander (2008): Krisen als Medienereignisse. Zur Ritualisierung mediatisierter Kommunikation im Fernsehen. In: Winter, Carsten/ Hepp, Andreas/ Krotz, Friedrich (Hrsg.): Theorien der Kommunikationswissenschaft. Grundlegende Diskussionen, Forschungsfelder und Theorieentwicklungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 311-328.

    Weichert, Stephan (2008): Im Rausch des Live-Sendens. Terrorismus und seine Inszenierung als Medienereignis. In: Petersen, Christer/ Riou, Jeanne (Hrsg.): Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien. Band 3: Terror. Kiel: Verlag Ludwig, S. 325-355.

    Weichert, Stephan (2008): Journalismus. In: Hachmeister, Lutz (Hrsg.) (2008): Grundlagen der Medienpolitik. Ein Handbuch. München: DVA, S. 182-189.

    Weichert, Stephan (2008): Terrorismus. In: Hachmeister, Lutz (Hrsg.) (2008): Grundlagen der Medienpolitik. Ein Handbuch. München: DVA, S. 383-387.

    Weichert, Stephan Alexander (2008): Aufmerksamkeitsterror 2001. 9/11 und seine Inszenierung als Medienereignis. In: Paul, Gerhard (Hrsg.): Das Jahrhundert der Bilder. Bildatlas 1949 bis heute. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 686-693.

    2007

    Weichert, Stephan (2007): Die Propaganda der Tat. Zur Kommunikationsstrategie des modernen Aufmerksamkeitsterrorismus. In: Glaab, Sonja (Hrsg.) Medien und Terrorismus - Auf den Spuren einer symbiotischen Beziehung. Berlin: Berliner Wissenschaftsverlag, S. 83-98.

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (2007): Die Seele des Alpha-Journalisten. Zum Selbstverständnis der publizistischen Funktions- und Leistungselite. In: dies. (Hrsg.): Die Alpha-Journalisten. Deutschlands Wortführer im Porträt. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 14-53.

    2006

    Nieland, Jörg-Uwe/ Schatz, Heribert/ Weichert, Stephan (2006): Mediennutzerschutz als Media Governance: Medienkritik und der "politische Konsument". In: Klumpp, Dieter/ Kubicek, Herbert/ Rossnagel, Alexander/ Schulz, Wolfgang (Hrsg.): Medien, Ordnung und Innovation. Berlin/Heidelberg: Springer, S. 353-369.

    2005

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan (2005): Zur Einführung: Internal Affairs - oder: Die Kunst und die Fallen medialer Selbstbeobachtung. In: Beuthner, Michael/Weichert, Stephan (Hrsg.): Die Selbstbeobachtungsfalle. Grenzen und Grenzgänge des Medienjournalismus. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften, S. 13-41.

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan (2005): Und wer beobachtet die Medien? Ein Essay über die Kritikfunktionen und blinden Flecken des Medienjournalismus. In: Hallenberger, Gerd/ Nieland, Jörg-Uwe (Hrsg.): Neue Kritik der Medienkritik. Werkanalyse, Nutzerservice, Sales Promotion oder Kulturkritik? Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 41-58.

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan (2005): Is less more? Visualisierungstendenzen in der TV-Krisenberichterstattung. In: Knieper, Thomas/ Müller, Marion (Hrsg.): War Visions: Bildkommunikation und Krieg. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 153-181.

    Leuffen, Dirk/ Weichert, Stephan (2005): Wider den Fluch der Flüchtigkeit. Plädoyer für ein audiovisuelles Medienarchiv. In: Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan Alexander (Hrsg.): Die Selbstbeobachtungsfalle. Grenzen und Grenzgänge des Medienjournalismus. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften, S. 365-389.

    Weichert, Stephan (2005): Die Selbstüberbietungsspirale. Probleme und Perspektiven journalistischer Krisenberichterstattung. In: Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan (Hrsg.): Die Selbstbeobachtungsfalle. Grenzen und Grenzgänge des Medienjournalismus. Wiesbaden: VS - Verlag für Sozialwissenschaften, S. 345-363.

    2003

    Beuthner, Michael/ Buttler, Joachim/ Fröhlich, Sandra/ Neverla, Irene/ Weichert, Stephan Alexander (2003): Vorwort. In: dies. (Hrsg.): Bilder des Terrors - Terror der Bilder? Krisenberichterstattung am und nach dem 11. September. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 8-9.

    Beuthner, Michael/ Weichert, Stephan Alexander (2003): Zur Einführung: Bilder des Terrors - Terror der Bilder? In: Beuthner, Michael/ Buttler, Joachim/ Fröhlich, Sandra, Neverla, Irene/ Weichert, Stephan Alexander (Hrsg.): Bilder des Terrors - Terror der Bilder? Krisenberichterstattung am und nach dem 11. September. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 10-25.

    Weichert, Stephan Alexander (2003): Von der Live-Katastrophe zum Medien-Denkmal: Das mediatisierte Krisenereignis 11. September. In: Beuthner, Michael/ Buttler, Joachim/ Fröhlich, Sandra/ Neverla, Irene/ Weichert, Stephan Alexander (Hrsg.): Bilder des Terrors - Terror der Bilder? Krisenberichterstattung am und nach dem 11. September. Köln: Herbert von Halem Verlag, S. 74-102.

    Journalistische Veröffentlichungen 2001-2014 (Auswahl)

    Weichert, Stephan (2001): "Der Rechner ist unschuldig". Interview mit Joseph Weizenbaum. In: Die Woche, 21. September 2001, S. 34-35.

    Weichert, Stephan (2002): Der große Sog. In: Der Tagesspiegel, 2. Juli 2002, S. 31.

    Weichert, Stephan (2003): Die medialen Cheerleader. Kriegsfixiert oder friedensorientiert. In: Freitag, 20. Juni 2003, S. 16.

    Weichert, Stephan (2003): Monument der Medien. Live-Katastrophe und Denkmal. Ein Rückblick zum zweiten Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001. In: Freitag, 5. September 2003, S. 11.

    Weichert, Stephan (2003): Zu schade zum Versenden. Wider den Fluch der Flüchtigkeit. Plädoyer für ein audiovisuelles Medienmuseum. In: Freitag, 7. November 2003, S. 11.

    Weichert, Stephan (2003): Die frohe Botschaft. Das Medium als Religionsersatz: Wie der Fernseher Weihnachten verdrängt. In: Freitag, 26. Dezember 2003, S. 14.

    Weichert, Stephan (2004): Die Welt ist eine Mattscheibe. 20 Jahre nach Orwells "1984": "Big Brother" und die Folgen. In: Freitag, 5. März 2004, S. 11.

    Leuffen, Dirk/ Weichert, Stephan (2005): Schmerzliche Gedächtnislücken. In: Neue Zürcher Zeitung, 8. April 2005, S. 67.

    Weichert, Stephan (2005): Ein Kassensturz für die Medienbranche. Ideen für eine Stärkung der Fremdbeobachtung. In: Neue Zürcher Zeitung, 8. Juli 2005, S. 59.

    Weichert, Stephan (2005): Solange gesendet wird, ist die Welt noch in Ordnung. Katastrophenjournalismus 2005. In: Freitag, 23. Dezember 2005, S. 20.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2006): Das vergessliche Wunder. Flimmern und Lauschen. In: Süddeutsche Zeitung, 1. Juni 2006, S. 17.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2006): Das O-Ton-Loch - EU will Rundfunkschätze vor der Vernichtung bewahren. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22. August 2006, S. 34.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2006): Der CSI-Effekt. Wohl und Wehe amerikanischer Fernsehserien. Eine Bestandsaufnahme. In: Süddeutsche Zeitung, 27. Dezember 2006, S. 19.

    Weichert, Stephan (2006): Resonanzkörper des Terrors. Der Umgang der Medien mit Terroristen- und Geiselvideos wirft neue Fragen des Berufsethos auf. In: Frankfurter Rundschau, 14. Februar 2006, S. 20.

    Weichert, Stephan (2006): Tagelöhner des Guten. TV-Serienklassiker (7): Jack Bauer und seine Kollegen haben in "24" die Terrorjagd rund um den Globus vorgespielt. In: Süddeutsche Zeitung, 19. September 2006, S. 17.

    Weichert, Stephan (2006): Verstummende Wachhunde. Unterschätzte Bedeutung der medialen Selbstbeobachtung. In: Neue Zürcher Zeitung, 29. Dezember 2006, S. 55

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (2006): Aus dem Westen ungewohnt Neues. Unkonventionelle US-Serien als Glanzpunkte im hiesigen Fernsehprogramm. In: Neue Zürcher Zeitung, 10. März 2006, S. 63.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2007): Schau zu, mach mit. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Mai 2007, S. 38.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2007): "Es könnte doch noch alles gut werden" Die Qualitätspresse im Gewirr der Medienrevolution. In: Neue Zürcher Zeitung, 12. Oktober 2007, S. B 5.

    Hachmeister, Lutz/ Burkhardt, Kai/ Huber, Claudia/ Schmalz, Gisela/ Weichert, Stephan (2008): Auslaufmodell. Das Internet kassiert den herkömmlichen Rundfunk: Thesen zu einer neuen Medienpolitik. In: Süddeutsche Zeitung vom 17. Juli 2008, S. 15.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2008): Qualität als Statussymbol. In: Süddeutsche Zeitung vom 16. Januar 2008, S. 15.

    Weichert, Stephan (2008): "Man kann wenig richtig und vieles falsch machen". In: Neue Zürcher Zeitung vom 8. August 2008, S. 64.

    Weichert, Stephan (2008): Frisch gepresst. In: Rheinischer Merkur, 12. Juni 2008, S. 30.

    Weichert, Stephan (2008): Obwohl keine Westler verreckten. Gastkommentar. In: Die Presse, 23. Mai 2008, S. 33.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Matschke, Alexander (2008): "Handfester als erwartet". Tyler Brûlé ("Monocle") über Kaufhäuser und Druckerpressen. In: Süddeutsche Zeitung, 28. Februar 2008, S. 17.

    Weichert, Stephan/ Littger, Peter (2008): Digital ist besser. Guardian-Chef Alan Rusbriger über die Zukunft der Zeitung. In: Süddeutsche Zeitung, 29. März 2008, S. 16.

    Weichert, Stephan/ Matschke, Alexander/ Wäscher, Till (2008): Private Dollarmillionen für besseren Journalismus. Interview mit Paul E. Steiger. In: Neue Zürcher Zeitung, 28. März 2008, S. 31.

    Weichert, Stephan/ Matschke, Alexander (2008): "Unser Ziel ist es, Machtmissbrauch aufzudecken". Interview mit Paul E. Steiger. In: Neue Zürcher Zeitung, 18. Juli 2008, S. 31.

    Weichert, Stephan/ Matschke, Alexander (2008): "Katastrophe für Verlage, nicht für die freie Presse". Interview mit Jay Rosen. In: Spiegel Online, 21. November 2008. www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,591597,00.html

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2009): "Blogger sind wie Pitbulls". Interview mit Arianna Huffington. In. Süddeutsche Zeitung, 30. März 2009, S. 15.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan A. (2009): Alles auf Anfang. In: Der Tagesspiegel, 6. Mai 2009, S. 27.

    Kramp, Leif/ Weichert, Stephan (2009): Ausgepresst? In: SZ Magazin Online, 14. Mai 2009: sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/29285.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Hilfe muss von oben kommen. In: Rheinischer Merkur, 19. Februar 2009, S. 30.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Eine Art Marshallplan. Fünf Modelle, wie die Zeitungsbranche gerettet werden kann. In: Die Zeit, 9. Juli 2009, S. 50.

    Weichert, Stephan/ Matschke, Alexander (2009): "Es ist alles keine Katastrophe". In: Neue Zürcher Zeitung, 9. Januar 2009, S. 16.

    Weichert, Stephan/ Zabel, Christian (2009): Digitaler Kulturkampf. Ein Blick auf den Alpha-Journalismus 2.0. In: Neue Zürcher Zeitung, 14. August 2009, S. 18.

    Weichert, Stephan (2009): Das Ende der Ideologien. In: Rheinischer Merkur, 8. Januar 2009, S. 30.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2009): Provoziert mit wagemutigen Thesen: Portrait über Jeff Jarvis. In: Deutschlandradio - Breitband, 20. November 2009.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Der Starblogger, Porträt über Jay Rosen. In: Deutschlandradio - Breitband, 22. Januar 2010.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): "Man muss den Online-Zugang begrenzen". Interview mit Chris Anderson. In: Focus.de, 22. Januar 2010.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Portrait über Chris Anderson. In: Deutschlandradio - Breitband, 13. März 2010.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): "Das Internet ist ein spektakuläres Werkzeug". Interview mit Tom Rosenstiel. In: Focus.de, 31. März 2010.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Gefährliche Nähe zwischen Politik und Medien. In: Zeit Online, 25. Mai 2010: www.zeit.de/politik/deutschland/2010-05/politik-medien-hintergrund

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2010): Raus aus dem Hamsterrad. Die Politik-Berichterstattung ist dabei, sich zu kannibalisieren. 10 Thesen für einen besseren Journalismus. In: Der Freitag, 2. Juni 2010, S. 11.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ Jakobs, Hans-Jürgen (2010): Im offenen Raum. In: sueddeutsche.de, 7. August 2010 

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif/ von Streit, Alexander (2010): Wie das Netz den Journalismus verändert. In: Focus.de, 7. Oktober 2010.

    Weichert, Stephan (2010): "Dem Journalismus geht es an den Kragen". In: Kress.de, 27. Juli 2010.

    Kramp, Leif / Weichert, Stephan (2011): Wozu Fernsehen? Lagerfeuer der Nation oder Portal der Internet-Community? Ein Ausblick. In: Die Welt vom 8. Juli 2011, S. 25.

    Weichert, Stephan (2011): Fukushima ist nicht die Champions League. Radio-Essay. In: SWR2 - Mehrspur. Radio reflektiert. Ausstrahlungstermin: Sonntag, 14:05 Uhr vom 26. Juni 2011. 

    Weichert, Stephan (2011): #Journalist 2.0. Was die mobilen und interaktiven Medientechniken für die Zukunft des Journalismus bedeuten. In: Neue Zürcher Zeitung vom 16. August 2011, S. 48.

    Weichert, Stephan (2011): Im Bann der Bilder. Der 11. September und die Medien. In: stern.de vom 29. August 2011. 

    Weichert, Stephan (2011): Überschätzt? In: Kress Report 6 (2011), 18. März 2011, S. 30-32.

    Weichert, Stephan/ Kramp, Leif (2011): Das Zwopunktnullmedium. Homo televisiones Die Sorgen über die Zukunft des Fernsehen sind übertrieben - neue Leitmedium sind nicht in Sicht. In: Der Freitag Extra vom 10. März 2011, S. I.

    Weichert, Stephan (2012): Eine Grafik sagt mehr als tausend Daten. Wie die Computertechnik den Journalismus verändert. In: Neue Zürcher Zeitung vom 3. April 2012, S. 32.

    Weichert, Stephan (2012): Zeitung ist Heimat. In: Welt am Sonntag vom 24. November 2012, S. 12.

    Weichert, Stephan (2012): Die neuen Leiden der digitalen Z. Warum die Presse den Medienwandel endlich als Chance begreifen sollte. In: Der Freitag vom 6. Dezember 2012, S. 11.

    Weichert, Stephan (2012): Liebesentzug von Medien und Politikern. Gastkommentar zum Wulff-Skandal. In: Meedia vom 8. Januar 2012.

    Weichert, Stephan (2012): 7 Wege zum digitalen Qualitätsjournalismus. Gastbeitrag. In: Meedia vom 3. Juli 2012: meedia.de/internet/7-wege-zum-digitalen-qualitaetsjournalismus/2012/07/02.html

    Weichert, Stephan (2013): Gegen Dauersubventionierung der Presse. Medienforscher Weichert über die Sicherung der Medienvielfalt. In: Meedia vom 22. Februar 2013.

    Weichert, Stephan (2012): ZDF-Affäre: die "Stunde Null" als Nullnummer. Medienprofessor Stephan Weichert über Macht und Missbrauch: In: Meedia vom 25. Oktober 2012.

    Weichert, Stephan (2013): Zukunft spenden. In: The European vom 16. Januar 2013.

    Weichert, Stephan (2013): Wie die Zivilgesellschaft künftig diskutiert. In: süddeutsche.de vom 19. September 2013.

    Weichert, Stephan (2013): Unmoralische Angebote. 2020 - Die Zeitungsdebatte. In: Spiegel Online vom 8. August 2013. 

    Weichert, Stephan (2014): Die 12 übelsten Gerüchte über Buzzfeed, HuffPost & Co. – und warum sie nicht stimmen. In: Meedia vom 14. November 2014: http://meedia.de/2014/11/14/die-12-uebelsten-geruechte-ueber-buzzfeed-huffpost-co-und-warum-sie-nicht-stimmen/

    Weichert, Stephan (2015): Schwarmintelligente können die Schwarmbösen besiegen. In: welt.de vom 29. August 2015: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article145763673/Schwarmintelligente-koennen-die-Schwarmboesen-besiegen.html