Roshak Choukri Ahmad

Bis 2014 arbeitete Roshak Ahmad selbständig als Journalistin vor allem in Damaskus, u.a. als Korrespondentin für die Deutsche Welle, Reuters, Sky News Arabia und Al-Jazeera. 2012/13 entstand ihr stipendienfinanzierter Dokumentarfilm über das Leben im Lager von Yarmuk (derzeit in Post-produktion). Sie nahm an zahlreichen Fortbildungen in Damaskus, Kairo und Istanbul im Bereich TV-Reportagen, Dokumentarfilm, Enthüllungsjournalismus teil und engagiert sich im Female Journalists Network in Syrien. Aufgrund persönlicher Bedrohungen floh sie aus Syrien und konnte mit einem Visum über Istanbul nach Deutschland einreisen.

Kontakt:
r.ahmad(at)hamburgmediaschool.com