Maen Gesmati

Bürgerreporter, Fotograf aus SYRIEN

Seinen journalistischen Weg begann der 23jährige als Aktivist und Bürgerreporter in seiner Heimatstadt Aleppo: Mit einem Team baute er ab 2011 die Msaken Hanano Network News auf und lieferte als Kameramann Beiträge über das Leben in Kriegszeiten unter anderem für die Agentur Akhbar Alaan TV. Nicht zuletzt mit der von ihm mitinitiierten Kampagne ‚Nur bis hier’ gegen den Vormarsch des IS geriet er in das Fadenkreuz islamistischer Gruppen und wurde mehrfach festgenommen. Nach seiner Flucht in die Türkei besuchte er mehrere Medienworkshops, um seine Arbeit zu professionalisieren, arbeitete amnesty international zum Thema ‚Menschenrechtsverletzungen des IS in Syrien’ zu und kehrte trotz großer Gefahr zurück nach Aleppo. Seine erneute Flucht führte ihn über die Balkanroute, wo er in Bulgarien ein Jahr festsaß, bevor er im November 2015 nach Deutschland weiterreisen konnte. Seit seiner Ankunft in Norddeutschland engagiert er sich als ehrenamtlicher Dolmetscher und als Veranstaltungsfotograf vor allem für die Gemeinde Ganderkesee. Außerdem schreibt und fotografiert er seit September 2016 für die Nord-West-Zeitung (NWZ) und besuchte 2017 die Summer School des Norddeutschen Rundfunks. 

Kontakt:
m.gesmati(at)hamburgmediaschool.com