Jerrit Röckendorf

Echtes Nordlicht

Als „Quoten-VWLer“ des HMS-Jahrgangs MM18, wie sich Jerrit scherzhaft selbst bezeichnet, verfügt er über fundiertes Wissen um ökonomische Strukturen, zum Beispiel wenn es um internationalen Medienmärkte und globale Entwicklungen geht. Jerrit wurde 1993 in Oldenburg geboren und ist sodann in dieser eher übersichtlichen norddeutschen Stadt aufgewachsen. Neben der Schule verbrachte er, gut und gerne, den Großteil seiner Jugend auf dem Wasser.

Als Leistungssportler lebte er für seinen geliebten Sport, das Rudern. Diese Leidenschaft führte ihn unter anderem zur Teilnahme an norddeutschen und deutschen Meisterschaften.

Und wenn Rudern im TV gebracht wird, zählt Jerrit garantiert zu den Zuschauern. Nach dem Abitur wusste er allerdings zunächst nicht so recht, wohin ihn sein weiterer Ausbildungsweg  führen sollte. Als echtes Nordlicht blieb er Norddeutschland jedoch unbedingt treu.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Bremen, wo er für ein Semester Elektrotechnik studierte, um festzustellen, dass dieses Studium nichts für ihn war, kam er in Hamburg an, um zu bleiben. Er absolvierte hier ein Bachelorstudium der Volkswirtschaftslehre an der Universität und dies mit viel Enthusiasmus. Das Rudern, seine alte Passion, begleitete und begleitet ihn selbstverständlich weiterhin.

Während des VWL-Studiums begann Jerrit, sich intensiv mit den ökonomischen Aspekten von Medien auseinanderzusetzen und verstärkt hinter die Kulissen von Medienproduktionen zu blicken. Daraufhin richtete er sein Studium zunehmend nach medienverbundenen Gesichtspunkten aus. Er interessiert sich sehr für Computerspiele und seine absolute Lieblingsfilmreihe ist „Star Wars“. Was bleibt da noch zu sagen? Möge die Wissensmacht mit ihm sein.

Kontakt:
j.roeckendorf(at)hamburgmediaschool.com