Gut vernetzt

Gemeinsam mit Medienunternehmen und institutionellen Partnern unterstützt die "Digital Journalism Initiative" Medienhäuser bei der digitalen Transformation

Raum für Innovation: die "Digital Journalism Initiative" der HMS

Sind Instant Articles bei Facebook wirklich sinnvoll? Welche Vertriebsmöglichkeiten ergeben sich durch WhatsApp, Pinterest, Snapchat und andere Social-Media-Tools? Welche digitalen Potenziale birgt das Video-Streaming über Periscope, Meerkat & Co. für die journalistische Live-Berichterstattung? Wie können, dürfen, müssen Redaktionen künftig mit ihren Lesern und Zuschauern in den Dialog treten - und warum sollten sie das überhaupt? Welche Chancen und Risiken bringt das Native Advertising mit sich? Und muss es in Zukunft eine digitale Berufsethik geben, die das Verhältnis von Journalismus und Öffentlichkeit neu ausleuchtet.

Es ist nicht einmal notwendig, aktuelle Forschungsergebnisse zu bemühen um zu erkennen, dass im Bereich der journalistischen Weiterbildung ein Nachholbedarf entstanden ist: Wie niemals zuvor in der Mediengeschichte tragen heute der kontinuierliche Erwerb handwerklicher Schlüsselkompetenzen, neue Managementkonzepten und die Evolution alternativer Erlösstrukturen erheblich zur Weiterentwicklung und Prosperität publizistischer Angebote bei.
Unter dem Eindruck der digitalen Transformation wird Weiterbildung inzwischen zwar von vielen Medienunternehmen großgeschrieben, allerdings fehlt es zuweilen an kohärenten Weiterbildungskonzepten und einer ganzheitlichen Herangehensweise, die der zunehmenden Komplexität journalistischer Arbeit gerecht werden.

Die Hamburg Media School (HMS) hat deshalb im Schulterschluss mit namhaften Medienunternehmen und institutionellen Partnern mit Sitz in Hamburg die so genannte "Digital Journalism Initiative" (DJI) ins Leben gerufen.
Die DJI ist eine Qualitätsoffensive des Studiengangs Digital Journalism, mit der wir Medienunternehmen bei ihren Digitalisierungsstrategien unterstützen wollen - etwa bei der Vermittlung von Innovationswissen, aber auch beim Test neuer Geschäftsmodelle. Um die ökonomischen, handwerklichen und technologischen Herausforderungen der Digitalisierung meistern zu können, wird sich die DJI zunächst auf fünf Ziele konzentrieren:

  1. Das digitale Innovationsbewusstsein in den Medienunternehmen schärfen.

  2. Ein innovationsfreundliches Arbeitsklima in den Redaktionen schaffen.

  3. Das Angebot der inner- und außerbetrieblichen Weiterbildung ausbauen.

  4. Redaktionelle Kreativzonen und Freiräume für Digitalexperimente etablieren.

  5. Prozesse des Innovationsmanagements als strategischen Vorteil vorantreiben.


Diese formulierten Ziele mit Inhalten zu füllen, wird in den nächsten Monaten die Aufgabe der Initiatoren der DJI sein. Einige Maßnahmen haben sich bereits etabliert, konkretisiert oder sind dabei sich zu formieren, etwa

die jährliche Vergabe von Talent- und Förderstipendien im Rahmen unseres Studiengangs, bei der uns schon jetzt einige Unternehmen und Stiftungen unterstützen;

die Umsetzung von Exkursionen und Innovation Field Trips für Redakteure, Journalisten und Medienmanager, z. B. nach New York City, Chicago, Florida oder London;

die Veranstaltung von Innovation Days und Konferenzen wie den VOCER Innovation Day in Kooperation mit dem SPIEGEL Verlag, Hackathons in Zusammenarbeit mit dem Scoopcamp oder der Media Innovation Day im Rahmen der World Publishing Expo 2015, in Zusammenarbeit mit der WAN-IFRA.

Dies sind nur einige konkrete Beispiele für erfolgreiche Know-how-Transfers, Fördermaßnahmen und Praxispartnerschaften im Rahmen der DJI, denen weitere folgen sollen. Tun Sie es uns also gerne nach und stärken den Digitalen Qualitätsjournalismus - am Medienstandort Hamburg und über Norddeutschland hinaus.

Die Hamburg Media School unterstützt Sie gerne - als Anlaufstelle, Partner, Moderator, Berater oder als Dienstleister. Sollten Sie also Ideen und Anregungen zur DJI haben, kommen Sie jederzeit auf uns zu. Ich freue mich über Nachfragen und Kritik, aber vor allem über weiteren Zuspruch - im Sinne einer journalistischen Innovationskultur.

Ihr Prof. Dr. Stephan Weichert
Wissenschaftlicher Studiengangsleiter Digital Journalism/ Leiter der "Digital Journalism Initiative"


Ribana Wollermann

  • 040 413 468 28
  • 040 413 468 10
  • r.wollermann@hamburgmediaschool.com