Business Analysis

01./02. und 08./09. Dezember 2017

Business Analysis

Inhalte

  • Wirtschaftsmathematik (01./02. Dezember 2017)

    Mathematische Methoden bilden die Basis für alle Disziplinen des Managements: für kurz- und mittelfristige Entscheidungen wie im Controlling und Marketing, aber auch für die langfristige, strategische Ausrichtung unternehmerischen Handelns. Im Zentrum des Teils „Wirtschaftsmathematik“ steht die Anwendung mathematischer Management-Tools, wie etwa der linearen Programmierung, ausgewählter Prognoseverfahren sowie Stichproben- und Zeitreihenanalysen, wie sie u.a. im Rahmen digitaler Geschäftsmodelle zum Einsatz kommen (Big Data"). Anhand von Fallbeispielen wird aufgezeigt, wie diese Verfahren für die Lösung betriebspraktischer Probleme in Medienunternehmen genutzt werden können.

    Inhalte

    – Mathematische Grundlagen
    – Lösung von Gleichungssystemen
    – Univariate Analysen und grafische Darstellung
    – Bivariate Analysen
    – Zeitreihenanalyse
    – Zufallsvariablen
    – Testtheorie

    Dozenten

    Dr. rer. pol. Derik Burgert und Dr. rer. pol. Henning Stolze haben zahlreiche Erfahrungen in der Konzeption und Vermittlung methodischer Schwerpunktfächer in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen an verschiedenen Universitäten gesammelt. Als Berater sind sie für den praxisorientierten Einsatz quantitativer Analysemethoden im betriebswirtschaftlichen Alltag verantwortlich. Derik Burgert ist inzwischen als Dozent an der Universität Hamburg tätig, Henning Stolze ist Consultant bei EOS-Deutschland, einem Finanzdienstleister der Otto-Gruppe.

    Termin

    01./02. Dezember 2017

  • Business Statistics (08. Dezember 2017)

    Multivariate Analysemethoden sind die Basis für empirisch fundierte Entscheidungen in Unternehmen. Durch moderne Erfassungsmethoden und Computersysteme haben Entscheidungsträger heute Zugriff auf eine sehr große Datenmenge. Um diese Informationen zu verdichten, Strukturen zu identifizieren sowie Zusammenhänge erkennen und erklären zu können, bedarf es leistungsfähiger empirischer Analysemethoden. Die Interpretation von empirischen Ergebnissen gehört zum Handwerkszeug für Führungskräfte. Das sichere Verständnis von Ergebnissen statistischer Auswertungen ist daher von hoher Priorität im heutigen Management. Einen hohen Stellenwert haben die praktischen Beispielen aus Medienunternehmen.

    Inhalte

    – Erhebungsdesign
    – Lineare Mehrfachregressionsanalyse
    – Logistische Regression
    – Faktoranalyse
    – Clusteranalyse
    – Diskriminanzanalyse zur Zielgruppenbeschreibung von Medienprodukte
    – (Multiple) Regression zur Ermittlung von Einflussfaktoren auf die Performance von Medienangeboten und Unternehmen
    – Korrespondenzanalyse zur Bestimmung von Marktnischen
    – Conjoint-Analyse zur Ermittlung von Absatzchancen für Medienprodukte
    – Ausblick auf weiterführende Methoden

    Dozenten

    Dr. rer. pol. Derik Burgert und Dr. rer. pol. Henning Stolze haben zahlreiche Erfahrungen in der Konzeption und Vermittlung methodischer Schwerpunktfächer in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen an verschiedenen Universitäten gesammelt. Als Berater sind sie für den praxisorientierten Einsatz quantitativer Analysemethoden im betriebswirtschaftlichen Alltag verantwortlich. Derik Burgert ist inzwischen als Dozent an der Universität Hamburg tätig, Henning Stolze ist Consultant bei EOS-Deutschland, einem Finanzdienstleister der Otto-Gruppe.

    Termin

    08. Dezember 2016

  • Business Software (09. Dezember 2017)

    Die elektronische Aufbereitung von betrieblichen Daten hat in nahezu allen Unternehmen Einzug gehalten. Die in "Business Statistics" erlernte Methodik statistischer Auswertungen dieser Daten wird im Teil "Business Software" praktisch angewendet und mit Hilfe ausgewählter Software-Applikationen trainiert. Wegen seines weiten Verbreitungsgrades aber auch seines vielseitigen Funktionsumfangs erlernen die Teilnehmer die Umsetzung mit dem Programm Microsoft Excel. Die Veranstaltung findet nahezu ausschließlich „Hands-on“ am Rechner statt.

    Inhalte

    – Datenaufbereitung mit Excel
    – Uni- und bivariate Deskription
    – Grafiken mit Excel
    – Induktive Statistik
    – Regressionsanalyse mit Excel

    Dozenten

    Dr. rer. pol. Derik Burgert und Dr. rer. pol. Henning Stolze haben zahlreiche Erfahrungen in der Konzeption und Vermittlung methodischer Schwerpunktfächer in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen an verschiedenen Universitäten gesammelt. Als Berater sind sie für den praxisorientierten Einsatz quantitativer Analysemethoden im betriebswirtschaftlichen Alltag verantwortlich. Derik Burgert ist inzwischen als Dozent an der Universität Hamburg tätig, Henning Stolze ist Consultant bei EOS-Deutschland, einem Finanzdienstleister der Otto-Gruppe.

    Termin

    09. Dezember 2017


Ulrike Dobelstein-Lüthe

Leitung Weiterbildung

  • +49 (0)40 413 468 69
  • +49 (0)40 413 468 10
  • u.dobelstein-luethe@hamburgmediaschool.com