Live Entertainment Summer School

Qualifizierungsseminar im Live Entertainment Management inkl. Akkreditierung zum Reeperbahnfestival im September 2018

Live Entertainment Summer School

Innerhalb der Musikwirtschaft trägt der Teilbereich „Live Music“ den größten Anteil zur Wertschöpfung wie auch der Beschäftigtenzahlen bei. Im gesamten deutschsprachigen Raum mangelt es allerdings an einem kompakten, aber dennoch qualitativ hochwertigen Qualifizierungsangebot im Live Entertainment Management.

Die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM), der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) und die Hamburg Media School (HMS) bieten deshalb ein hochqualitatives Lehrangebot zur Professionalisierung im Live Entertainment Management an.


Ablauf und Inhalte

  • Freitag

    • Der Veranstaltungsmarkt: Akteure, Beteiligte, Funktionen
      • Entwicklung und Status Quo des Live Entertainment Marktes
      • nationale und internationale Strukturen und Player
    • Wertschöpfung im Live Entertainment Markt
      • Where does the money go - Where should it be made?
    • Live Entertainment: Off the Record
      • nationale Branchenexperten im Interview

  • Samstag

    • Der Veranstaltungsbesuchsvertrag
      • Rechtsnatur, Rechtsbeziehung, Wer ist Veranstalter?
      • Die Position der Vorverkaufsstelle
      • Leistungsstörung
    • Veranstalterhaftung
      • deliktische und vertragliche Haftung gegenüber Publikum und Künstler
      • Haftpflicht
      • Verkehrssicherungspflicht
    • Versicherungsoptionen im Veranstaltungsmarkt
      • Konzertausfall
      • Veranstalterhaftpflicht
      • Sachversicherung
    • Ticketing
      • Das Vorverkaufsgeschäft
      • Wem gehören die Daten?
      • Ticketzweitmarkt

  • Sonntag

    • Booking und Künstlervermittlung
      • Verkaufs- und Arrangement-Deals
    • Beschränkte Steuerpflicht
      • Brutto- und Netto-Pauschalbesteuerung
      • Freigrenze
      • Veranlagung
      • Bemessungsgrundlage
      • Doppelbesteuerungsabkommen
      • Freistellungsverfahren
    • Eventmarketing
      • Entwicklung und Status Quo der klassischen Promotion
      • Digitale Promotion

  • Montag

      • Verwertungsgesellschaften
        • GEMA, GVL, GWVR: Funktionen, Tarife, Rechtsgrundlagen
      • Künstlersozialabgabe
        • Wer gilt als Künstler/Publizist?
        • Was zählt zum Entgeld?
        • Abgabelast des Vermittlers
        • Zahlungen an ausl. Produktionsgesellschaften
      • Live Entertainment im Klassikbereich
      • Sponsoring
        • Akquise
        • Umsetzung von Sponsoren-Deals

       

       

    • Dienstag

        • Versammlungsstättenrecht
          • Verantwortlichkeiten, Abstimmung mit den Behörden
          • Crowd Management
          • Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit
        • Veranstaltungen in Zeiten von Terror und Unwetter
          • Podiumsdiskussion
        • Umsatzbesteuerung im Veranstaltungsbereich
          • Steuersätze
          • verträge mit Auslandsberührung
          • Steuerfreiheit
          • besteuerung des Vorverkaufsgeschäfts
          • Reverse Charge
        • "Care for the rights of the others"
          • Vermeidung urheber-, wettbewerbs- und markenrechtlicher Streitigkeiten

         

         

      • Mittwoch

          • Veranstaltungskalkulation
            • Produktions- und Durchführungskosten
            • Eigen- und Fremdkosten
            • Break Even
            • Zumutbarkeitsgrenzen
            • Anwendungsbeispiel / Case Study

        • Reeperbahn Festival (inklusive)

            Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, Veranstaltungen auf dem Reeperbahn Festival zu besuchen (Akkreditierung für das Publikumsfestival und das Branchenkonvent „Reeperbahn Festival Konferenz“ inklusive). Als eines der wichtigsten Musikwirtschaft-Events Europas bietet das Festival die optimale Plattform, um sich tagsüber bei Panels und Workshops weiterzubilden und abends bei Events und Showcases zu networken.

             

             


          Teilnehmerstimmen

          „Sehr gute Dozenten, praxisnah, angenehmes Umfeld. Kennenlernen untereinander und Vernetzen. Sehr gut, da die meisten aus führenden Unternehmen kamen.“

          Alexander Hässler, Booking, Vaddi Concerts GmbH - Teilnehmer Live Entertainment Summer School 2017

          „Sehr gute Dozenten, die aus ihrer Praxiserfahrung gesprochen haben. Gutes Networking und Kennenlernen von anderen Kollegen.“

          Katrin Breunig, Assistentin Projektleitung Tourneen, COFO Concertbüro Oliver Forster GmbH & Co. KG - Teilnehmerin Live Entertainment Summer School 2017

          „Wir freuen uns riesig, dass die Live Entertainment Summer School so gut angenommen wurden ist. Für 2018 gehen wir direkt in die Planung.“

          Ulrike Dobelstein-Lüthe, Leitung Weiterbildung, Hamburg Media School

          Fotos der Live Entertainment Summer School 2017


          Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien und die Initiative Musik aus Projektmitteln der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien


          Ulrike Dobelstein-Lüthe

          Leitung Weiterbildung

          • +49 (0)40 413 468 69
          • +49 (0)40 413 468 10
          • u.dobelstein-luethe@hamburgmediaschool.com