Hms Headerbild Forschung

Ökonomie & Management

Digital and Media Economics

seiteninhalt

Themen

Wissenschaftlich und praxisbezogen

Ökonomie und Management

Der Forschungsbereich Ökonomie und Management analysiert Medienprodukte im Hinblick auf ihre Produktion, Beschaffung, Finanzierung, Distribution und Konsumption.

Dabei wird methodisch auf die Instrumente der Ökonomik, beispielsweise Instrumenten-Variablen-Schätzungen, zurückgegriffen.

Die Beschreibung und Erklärung ökonomischer Strukturen und Wirkungszusammenhänge von Medien, insbesondere auch kausaler Natur, stehen im Fokus der Betrachtungen.

Ziel der Forschung ist die Schaffung einer Grundlage für bessere Prognosen, sowie unternehmens-, medien- und wirtschaftspolitische Empfehlungen.

Window Paragraph

Digitale Medienprodukte

Calculator

Ökonomische Analyseinstrumente

Bulb 63

Beschreibung & Erklärung

Board 27

Prognosen & Empfehlungen

Fragestellungen

Wir suchen Antworten auf aktuelle und relevante Fragen der Digital- und Medienbranche:

  • Was treibt die Nachfrage von Medienprodukten?
  • Wie wirken sich Berichterstattung und Interaktion in sozialen Medien auf politische Entscheidungen aus?
  • Wie sieht angemessene Regulierung aus?
  • Wie lässt sich die Business-Planung von Digitalunternehmen verbessern?
Fernglas1

Ökonomik verzerrter Berichterstattung

Economics of Media Bias

Seit ein paar Jahren beschäftigen sich Ökonominnen und Ökonomen verstärkt mit Themen um verzerrte Berichterstattung bis hin zu den sogenannten Fake News. An der HMS wird dieser Schwerpunkt in der gleichnamigen Forschungsgruppe bearbeitet.

Mediabiasworkshop5
  • Netzwerk
  • Workshops
  • Call for Papers

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Netzwerk Economics of Media Bias soll Forscherinnen und Forscher mit den verschiedenen Perspektiven, Ansätzen und Methoden des Gebietes zusammenbringen sowie den wissenschaftlichen Nachwuchs bei der Integration in die Forschungsgemeinschaft unterstützen.

Mehr zum Media Bias Network

Wesentlicher Bestandteil des Netzwerkes ist ein jährlich stattfindender Workshop, der an wechselnden Universitäten durchgeführt wird.

Ins Leben gerufen hat das DFG-geförderte Forschungsprojekt Prof. Dr. Marcel Garz (jetzt Jönköping University). Unterstützt wird er von Prof. Dr. Armin Rott sowie den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Sabrina Maaß und Jil Sörensen.

3. Economics of Media Bias Workshop

Am 15. und 16. Februar 2018 fand der dritte internationale Workshop in Köln statt. Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentierten und diskutierten aktuelle Forschungsergebnisse.
Program 3rd Media Bias Workshop

2. Economics of Media Bias Workshop

Am 16. und 17. Februar 2017 fand der internationale Workshop in Lausanne statt. Die Veranstaltung diente zur Diskussion von aktueller Forschung und zum Aufbau von internationalen Forschungskooperationen.

Program 2nd Media Bias Workshop

1. Economics of Media Bias Workshop

Am 25. und 26. Juni 2015 fand der erste internationale Media Bias Workshop in Hamburg statt. Die Veranstaltung diente zur Vernetzung in der Forschungsgemeinschaft und der Diskussion von Forschungsergebnissen.

Program 1st Media Bias Workshop

4. Economics of Media Bias Workshop

Am 21. und 22. Februar 2019 findet der vierte internationale Workshop in Berlin statt. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können einen Extended Abstract oder ein Full Paper bis zum 15. November 2018 einreichen.

CfP 4th Media Bias Workshop

Netzwerk treffen

Impressionen

Überblick

Projekte

Hier finden Sie einen Überblick über alle laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekte des Bereichs Ökonomie & Management.

2018

accordion open
  • Garz, Marcel (2018): Effects of Unemployment News on Economic Perceptions – Evidence from German Federal States. In: Regional Science and Urban Economics, 68: 172-190.
  • Garz, Marcel (2018): Retirement, Consumption of Political Information, and Political Knowledge. In: European Journal of Political Economy, 53: 109-119.
  • Garz, Marcel; Maaß, Sabrina (2018): Cartels in the European Union, Antitrust Action, and Public Attention.
  • Garz, Marcel; Pagels, Verena (2018): Cautionary Tales: Celebrities, the News Media, and Participation in Tax Amnesties.
  • Garz, Marcel; Sörensen, Jil; Stone, Daniel F. (2018): Partisan Selective Engagement: Evidence from Facebook.
  • Garz, Marcel; Sood, Gaurav; Stone; Daniel F.; Wallace, Justin (2018): What Drives Demand for Media Slant?
  • Sörensen, Jil (2018): User Preferences and Editorial Content Selection on Facebook.

2017

accordion open
  • Garz, Marcel; Sörensen, Jil (2017): Politicians under Investigation: The News Media’s Effect on the Likelihood of Resignation. In: Journal of Public Economics, 153: 82-91.
  • Garz, Marcel; Sörensen, Jil (2017): Political Scandals, Newspapers, and the Election Cycle.

2016

accordion open

-

2015

accordion open
  • Garz, Marcel; Rott, Armin; Wass von Czege, Matthias (2015): The Online Market for Illegal Copies of Magazines: A German Case Study. In: Journal of Broadcasting & Electronic Media, 59: 169–183.

2014

accordion open
  • Arango-Kure, Maria; Garz, Marcel; Rott, Armin (2014): Bad News Sells: The Demand for News Magazines and the Tone of Their Covers, in: Journal of Media Economics, 27: 199–214, 2014.
  • Garz, M. (2014). Good News and Bad News: Evidence of Media Bias in Unemployment Reports. Public Choice, 161: 499–515, 2014.
  • Garz, M. (2014). Volkswirtschaftliche Effizienz und der Markt für Nachrichten. In I. Sjurts (Hrsg.): Zehn Jahre sind ein Jahr – Kernthemen der medienwirtschaftlichen Forschung der letzten Dekade, S. 79–94. Nomos, Baden-Baden.
  • Garz, Marcel; Rott, Armin (2014): Erfolgsfaktoren von politischen Wochenmagazinen. Volkswirtschaftliche Effizienz und der Markt für Nachrichten, in: I. Sjurts (Hrsg.), Zehn Jahre sind ein Jahr – Kernthemen der medienwirtschaftlichen Forschung der letzten Dekade, Nomos, Baden-Baden, S. 217–243.

Aktuelle Beiträge aus der Forschung

Working Paper

In der HMS Working Paper Series veröffentlicht die Hamburg Media School Ergebnisse aus der laufenden Forschung. Ziel der Working Papers ist die rasche Publikation neuer Forschungsergebnisse. Sie werden vorab in einem internen Begutachtungsverfahren geprüft. Viele Aufsätze erscheinen später als Beiträge in Fachzeitschriften und dienen als Grundlage für wissenschaftliche Debatten und Konferenzen.

Downloads

Title Wp1

Nr. 1/2017

Marcel Garz /
Jil Sörensen

> Download
Title Wp2

Nr. 2/2017

Marcel Garz /
Verena Pagels

> Download

Team

Armin Rott

Rott, Prof. Dr. Armin

Studiengangsleiter Digital- und Medienmanagement

> Zum Profil
sabrina_maassteaser

Maaß, Sabrina

Wissenschaftliche Mitarbeiterin MM

> Zum Profil
jilsoerensen_teaser

Sörensen, Jil

Wissenschaftliche Mitarbeiterin MM

> Zum Profil

kontakt

Ansprechpartnerin

Silke Paetau

Assistenz Studiengangsleitung MM

Silke Paetau

telefon+49 (0)40-413-468-11

emailMail