Köpfe

Sigrid Anderssion

Mit dem großen Wunsch Regisseurin zu werden, absolvierte Sigrid Andersson 1981-1985 zunächst eine Schauspielausbildung. Ihr Ziel war es, die Arbeit einesSchauspielers von Grund auf zu verstehen und zu erfahren.
Einige Zeit machte sie beides, Regie und Schauspiel. Nach einer erfolgreichen Audition wurde sie Ende 1986 von George Shdanoff eingeladen seine Kurse an der Los Angeles Theatre Company zu besuchen. Sie genießt das Privileg, als einzige von ihm über zwei Jahre zum Filmcoach ausgebildet worden zu sein. George Shdanoff war langjähriger Mitarbeiter und Freund von Michael Chekhov und coachte viele Hollywoodgrößen. Über 10 Jahre lang besuchte sie danach immer wieder seine Masterclass.

Als sie Ende der 80er Jahre zurück nach Deutschland kam, musste sie feststellen, dass hier der Beruf des Filmcoaches noch gar nicht bekannt war. Daher setzte sie ihre Karriere als Theater-Regisseurin fort, die schließlich über 50 Inszenierungen umfasste. 20 Jahre lang entwickelte sie parallel dazu das „Andersson-System“ (patentiert 2010), welches Regisseuren und Schauspielern für ihre Rollenarbeit und Schauspielführung absolut verlässliche Werkzeuge zur Verfügung stellt.

2002 gründete sie die „Tankstelle - für Künstler zum Auftanken“, in der sie zusammen mit ihren Teamkollegen einen Raum für tägliche Trainings, Dreh- und Castingvorbereitungen und vor allem zur Weiterbildung geschaffen hat. Sie hat seit dem über 800 Schauspielern und Regisseuren das „Andersson-System“ vermitteln dürfen und sie bei ihren Dreh- und Castingvorbereitungen für zahlreiche Kino- und Fernsehfilme unterstützt. Seit 2007 hat Sigrid Andersson 16 Kollegen zum „Schauspielcoach nach dem Andersson-System“ ausgebildet.

"Ich freue mich sehr, mit den angehenden Regisseure der HMS mein Wissen zu teilen und mit Ihnen zusammen arbeiten zu dürfen!"

Andersson Sigrid
  • Vita
  • Filmographie
  • Festivals&Auszeichnungen
  • Veranstaltungen&Seminare

seit 2002

  • Gründung und Leitung der "Tankstelle - für Künstler zum Auftanken" in Berlin
    Coaching für Schauspieler und Regisseure im Bereich Film und Theater
    Setcoaching (u.a. bei Stefan Ruzowitzky und Armin Völkers 'Leroy')
    Patentierung des 'Andersson-Sytems' (2010)


1989-2002

  • Regiearbeiten in den Bereichen Schauspiel, Musical und Oper
    (Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Bremen, Darmstadt, Karlsruhe, Wiesbaden; Konstanz, Hamburg u.v.a.)

  • Workshops für Filmschauspieler und Regisseure


1989

  • Stipendium an der Staatlichen Schauspielakademie St. Petersburg


1988-1886

  • 2-jährige Ausbildung zum Filmcoach (für Schauspiel und Regie) bei George Shdanoff an der Los Angeles Theatre Company (Coach von Jack Nicholson, Gregory Pack, Al Pacino, Clint Eastwood, Jack Pallance, Anthony Quinn u.v.a., engster Mitarbeiter von Mikhail Chekhov)

  • im Anschluss 11 Jahre Masterclass bei George Shdanoff


1980-1985

  • Schauspielausbildung und Regieassistenzen an verschiedenen Bühnen

Seit über 20 Jahren coacht Sigrid Andersson Schauspieler und Regisseure in hunderten von Serien, Film- und Fernsehproduktionen und im Bereich Kino.

Im folgenden daher nur einige ausgewählte Bespiele:

  • Fickende Fische (Regie: Almut Ghetto)
  • Leroy (Regie: Armin Völkers)
  • Ihr könnt euch niemals sicher sein (Regie: Nikol Wegmann)
  • Ein Teil von mir (Regie: Christoph Röhl)
  • Hexe Lilli (Regie: Stefan Ruzowizky)
  • Vinzent will Meer (Regie: Ralf Huettner)
  • Kebab mit Alles (Regie: Wolfgang Murnberger)
  • Das Blaue vom Himmel (Regie: Hans Steinbichler)
  • Sommer in Orange (Regie: Markus H. Rosenmüller)
  • Männerherzen (Regie: Simon Verhoeven)
  • Unter Nachbarn (Regie: Stephan Rick)
  • Salami Aleikum (Regie: Ali Samadi)
  • Buddenbrooks (Regie: Heinrich Breloer)
  • Drei (Regie: Tom Tykwer)
  • Vorne ist verdammt weit weg (Regie: Thomas Heinemann)
  • Goethe (Regie: Philipp Stölzl)
  • Bissige Hunde (Regie: Alex Eslam)
  • Iron Sky (Regie: Timo Vuornsola)
  • Doctors Diary – zwei Staffeln (Regie: diverse)

Fickende Fische (Regie: Almut Ghetto)

  • Max-Ophüls-Preis
  • Deutscher Filmpreis
  • U.a.


Leroy (Regie: Armin Völkers)

  • Deutscher Filmpreis
  • Grand Prix und Publikumspreis Tokio International Filmfestival
  • Grifone d’Oro Giffoni Filmfestival 2007


Ihr könnt euch niemals sicher sein (Regie: Nikol Wegmann)

  • Adolf-Grimme-Preis (bester HD: Ludwig Trepte)
  • Österr. Fernsehpreis Romy (bester Film)
  • 3SAT Zuschauerpreis 2008
  • Nominierung deutscher Filmpreis 2009


Ein Teil von mir (Regie: Christoph Röhl)

  • Max-Ophüls-Förderpreis 2009
  • Nachwuchsdarstellerpreis Ludwig Trepte


Hexe Lilli (Regie: Stefan Ruzowizky)

  • Beste Darstellering: Alina Freund 2009
  • Nominierung Deutscher Filmpreis 2009


Vinzent will Meer (Regie: Ralf Huettner)

  • Bayrischer Filmpreis 2010
  • Deutscher Filmpreis 2010
  • Jupiter Award 2011


Kebab mit Alles (Regie: Wolfgang Murnberger)

  • Fernsehpreis 2012
  • Magnolia Award 2012


Doctors Diary – zwei Staffeln (Regie: diverse)

  • Deutscher Fernsehpreis
  • Deutscher Comedypreis
  • Adolf-Grimme-Preis
  • Bayrischer Fernsehpreis
  • U.a.

Seit 1995 gibt Sigrid Andersson Seminare im deutschsprachigen Raum und in den USA.