210331 hms headerbild DJ

Digitaler Journalismus

- jetzt berufsbegleitend studieren!

Virtueller Infoabend

Jetzt für den Infoabend am 29. Juli um 18.30 Uhr anmelden!

Executive Master of Arts

Digitaler Journalismus

Unser berufsbegleitendes Masterstudium „Digitaler Journalismus“ bietet Journalist*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eine exzellente Weiterbildung sowie einen staatlich anerkannten Masterabschluss der Universität Hamburg.
Die praxisnahe und individuelle Förderung unserer Studierenden steht im Vordergrund, sodass sie durch ihr Studium Innovation und neue Ideen in ihre Redaktionen bringen. Die Dozierenden aus Wissenschaft und Praxis ermöglichen Journalist*innen eine moderne Fortbildung, die den sich verändernden Marktanforderungen und Publikumserwartungen gerecht wird.

Unsere Studierenden setzen sich unter anderem mit neuen Arten des Medienkonsums, crossmedialen Storytelling-Formaten, digitalen Absatzmärkten, ihrem Publikum sowie den berufsethischen Ansprüchen für digitale Medien auseinander.

Neben wissenschaftlich fundiertem Wissen, neuen Impulsen und praktischen Tools bringt das Masterstudium neue Kontakte. Der Austausch mit Kommiliton*innen, Dozierenden sowie Partnerunternehmen bietet gute Möglichkeiten, das eigene Netzwerk zu erweitern.

Pencil

Berufsbegleitendes Studium

Anerkannter Masterabschluss – ohne die Karriere zu unterbrechen

Laptop

Digitales Know-how nutzen

Direkter Mehrwert im Berufsalltag und individuelle Wahlmöglichkeiten

Globe

Aktuelle Themen

Das Beste aus Wissenschaft und Praxis, dynamisches Curriculum

Photo Editor

Netzwerk

Kontakt zu anderen Journalist*innen, Unternehmen und Wissenschaft

Grittmann quer

Der Masterstudiengang vernetzt und bildet engagierte Journalist*innen weiter. Das Curriculum vermittelt neuste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis – für den digitalen Journalismus von morgen.

Prof. Dr. Elke Grittmann

Komm. Studiengangsleiterin Digitaler Journalismus

Optensteinen Charlene

Ein Satz bestärkte meine Entscheidung für den Studiengang: „Du bist hier keine Nummer, du bist hier Charlene“

Charlene Optensteinen

SPIEGEL-Redakteurin Australien und Tahiti

Mossbrucker Daniel

Digitalisierung heißt Ungewissheit. Dieses Studium hat mir gezeigt, dass Fragen wichtiger sind als Antworten.

Daniel Moßbrucker

Freier Journalist, Experte für digitale Sicherheit

Klopfenstein

Blick in die Vergangenheit – Antworten für die Zukunft. Die beruflichen Möglichkeiten nach Abschluss des Studiengangs sind beinahe unbegrenzt.

Nadine Klopfenstein Frei

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ZHAW

Markuswerning

Digitale Experimente wagen, journalistische Innovationen verstehen, Prozesse planen und umsetzen: Wenn ich mir überlege, wo ich vor zwei Jahren beruflich stand, hat mir das Studium Digital Journalism an der HMS wahnsinnig viel gebracht. Zum Glück neben dem Beruf.

Markus Werning

Leitung der Rheinischen Post Red. Xanten/Rheinberg

Dreschke Anne Sophie

Bei mir hat sich das Studium schon in vielen Bewerbungsgesprächen positiv bemerkbar gemacht: Potenzielle Arbeitgeber im Journalismus legen allergrößten Wert darauf, ob man oder frau in der analogen Welt stehengeblieben ist oder digital denkt.

Anne-Sophie Dreschke

Redakteurin Newsdesk bei der ZEIT

Lorenz Hauke

Fail early, fail often! – so lautet eine der wichtigsten Erkenntnisse unserer Studienreise nach New York: Denn nur aus seinen eigenen Fehlern kann man für die Zukunft lernen – und das ist es, was ich im Studium an der HMS so schätzen gelernt habe.

Hauke Lorenz

Journalist und TV-Redakteur

Suppa Hannah Foto Haz Alexander Koerner

Im journalistischen Berufsalltag bleibt wenig Zeit zum Innehalten. Wohin entwickelt sich der Journalismus? Wie erreichen wir die Leser? Wie sollte eine moderne Redaktion aufgestellt sein? In den praxisnahen Seminaren an der Hamburg Media School lernen wir, einen Schritt zurückzutreten und unseren Beruf ganzheitlich zu denken.

Hannah Suppa

Editor in Chief, Leipziger Volkszeitung

Impressionen aus dem Seminar

Einblick ins Studium

Die Blockseminare in Hamburg (freitags und samstags einmal im Monat) sind gut mit der Berufstätigkeit zu vereinbaren. Das Studium, mit insgesamt 48 Präsenztagen in zwei Jahren Regelstudienzeit, lässt sich bei Bedarf auch auf drei Jahre verlängern.
Einen kleinen Einblick ins Seminar gibt es in diesem Video. Weitere Videos sind auf unserem YouTube-Kanal. Außerdem gibt es Interviews mit Alumni, Tipps und Tricks zum Studium sowie Berichte von Events auf unserem Blog.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies, um dieses Video anschauen zu können.

Für (angehende) Führungskräfte und Volontär*innen

Zwei Vertiefungen

Redaktionelles Management

Spezialisierung für erfahrenere Journalist*innen und Führungskräfte, die in dieser Vertiefung neuste Strategien des Redaktions- und Prozessmanagements kennenlernen und in Changemanagement, Teambuilding oder Kreativtechniken fortgebildet werden.

Mehr dazu

Redaktionelle Produktion

Spezialisierung für Volontär*innen, die in dieser Spezialisierung mit den Grundlagen des digitalen Journalismus, verschiedene Arbeitstechniken und Darstellungsformen sowie Distributionswege vertraut werden.

Mehr dazu

Zwei intensive Studienjahre

Kompetenzen erweitern

Mg 8283

Erstes Studienjahr

Im ersten Studienjahr erlernst du die Besonderheiten der crossmedialen Produktion, lernst dein Publikum kennen und diskutierst über Qualität und Ethik im digitalen Journalismus. Zudem stärkst du deine Führungskompetenzen.

Inhalte 1. Studienjahr
Tel Aviv Lowres 4110

Zweites Studienjahr

Im zweiten Studienjahr hast du die Möglichkeit nach deinen Interessen die erlernten Inhalte zu vertiefen und ein eigenes digitales Journalismus-Projekt zu realisieren. Ergänzend kannst du an einem Innovation Field Trip teilnehmen.

Inhalte 2. Studienjahr

Das Studium

Auf einen Blick

Calendar Grid 58

Bewerbungsfrist

15. Juli

Bewerber*innen im Early-Bird-Verfahren bis 15.2. bekommen 2000 Euro Rabatt auf die Studiengebühren

Event Create

Studienstart

September

Das Studium startet jeden Herbst mit einem neuen Jahrgang.

Globe 2

Studienort

Hamburg

Alle Seminare finden an der Hamburg Media School statt.

Time Clock

Studienzeit

24 Monate

Berufsbegleitend; 48 Präsenztage und 28 Selbstlerntage.

Bullet List 67

Seminarzeiten

Blockunterricht

In der Regel alle drei bis vier Wochen freitags und samstags

Award 48

Abschluss

EMAJ

Executive Master of Arts in Journalism

White House

Staatliche Anerkennung

Universität Hamburg

Der Abschluss wird durch die Universität Hamburg verliehen und berechtigt zur Promotion.

Round Euro

Studiengebühren

ab 499 Euro/Monat

Rabatt- und Finanzierungsmodelle möglich.

Pig

Stipendien

Stipendien möglich

Geeignete Bewerber*innen haben die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben.

Award 49

Akkreditierung

ACQUIN

Der Studiengang ist durch die Agentur ACQUIN akkreditiert.

Keyboard Wifi

Voraussetzungen

Hochschulabschluss

Bachelor / Magister / Diplom, mindestens ein Jahr journalistische Berufserfahrung.

Globe

Internationalität

Innovation Field Trips

Innovation City Trips u.a. nach New York, Tel-Aviv & Kopenhagen.

FAQ

Voraussetzungen & Bewerbung

Wir freuen uns, Interessierte und Bewerber*innen für das Studium "Digitaler Journalismus" (EMAJ) persönlich kennen zu lernen und individuell zu beraten. Die Studienberatung steht für alle Fragen und Anmerkungen hier zur Verfügung.

Weitere Infos zur Bewerbung in unserem FAQ-Video.

Jetzt bewerben!

Voraussetzung

accordion open

Voraussetzung für die Zulassung zum Studiengang ist ein abgeschlossenes grundständiges Hochschulstudium (Bachelor, Magister, Diplom) und eine einschlägige berufspraktische Erfahrung von in der Regel nicht unter einem Jahr. Weitere Informationen hierzu findest du in § 3 der aktuell geltenden Prüfungsordnung, die unter Downloads verfügbar ist.

Studium & Beruf

accordion open

Das Studium umfasst 48 Präsenztage und 28 betreute Selbstlerntage, in denen Studierende von den Dozenten bei Übungen – u.a. über die E-Learning-Plattform Moodle – unterstützt werden.

Die Präsenzseminare finden im Abstand von etwa drei Wochen zum Ende einer Woche statt, was den Redaktionen und der beruflichen Praxis der Studierenden entgegenkommt.

Durch die Verzahnung der Studieninhalte mit der journalistischen Berufspraxis können die Studierenden ihre praktischen Kenntnisse gezielt in den Arbeitsalltag integrieren und darauf aufbauen. Beispielsweise kann das Praxisprojekt im eigenen Unternehmen durchgeführt werden, um somit das erlernte Know-how direkt einzusetzen.

Die Prüfungsleistungen sind jeweils vier Wochen nach Trimesterende abzugeben, so dass genügend Zeit zur Bearbeitung besteht. Zudem lässt sich die Studiendauer bei Bedarf von 24 Monaten kumulativ auf 36 Monate erweitern, wodurch das Studium sehr gut berufsbegleitend absolviert werden kann.

Fristen & Termine

accordion open

Regulärer Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2021. Achtung! Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 15. August 2021.

Bewerbungsunterlagen

accordion open

Wenn du den Studiengang Digitaler Journalismus (EMAJ) an der Hamburg Media School studieren möchtest, bewirb dich im Bewerberportal mit folgenden Unterlagen:

  • Lebenslauf
  • Abiturzeugnis
  • Studienabschlussdokumente wie Zeugnis, Urkunde und Transcript of Records
  • Nachweis über journalistische Berufserfahrung von mindestens einem Jahr
  • bei nicht deutsch-muttersprachlichen Bewerbern Nachweis über Deutschkenntnisse Level C1/C2

Studiengebühren & Finanzierung

accordion open

Die HMS erhebt Studiengebühren und bietet dafür verschiedene Finanzierungsmodelle an. So kannst du z.B. die Höhe der monatlichen Raten selbst festlegen (ab 150 Euro/ Monat) und auch den Zahlungszeitraum individuell variieren. Daneben besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Modelle mit Stipendien zu kombinieren. Ein Studium sollte nicht an der Finanzierung scheitern!

Die Studiengebühren für das Studium Digitaler Journalismus betragen maximal 16.125 Euro für Studierende von Förderunternehmen und für andere maximal 21.500 Euro.

Zusätzlich gibt es Rabatte je nach Zahlungsweise.
Allgemeines Rabattmodell in Abhängigkeit vom Zahlungszeitpunkt (gilt nur für Selbstzahler*innen und verfällt bei Annahme eines Stipendiums):

sofortige Zahlung des Gesamtbetrages: Rabatt von 12,5%
jährliche Zahlung = Rabatt von 10%

Für Volontär*innen
in der Vertiefung redaktionelle Produktion betragen die Kosten 499 Euro/Monat als Partnerpreis für Förderer der HMS-Stiftung pro Volontär*in (wird i.d.R. von Unternehmenspartnern der Volontäre übernommen) bzw. 599 Euro/Monat pro Volontär*in anderer Unternehmen.

Stipendien

accordion open

Um sich auf ein Stipendium bewerben zu können, musst du den Bewerbungsprozess im Studiengang Digitaler Journalismus erfolgreich durchlaufen und eine Studienplatzzusage erhalten haben.
Es kann ein formloser, schriftlicher Antrag auf ein Stipendium gestellt werden - per E-Mail an Ribana Wollermann.

Der formlose Antrag sollte enthalten:

  • Begründung, warum du dich um ein Stipendium bewirbst
  • Angabe, in welcher genauen Höhe finanzielle Förderung für dich nötig ist
  • Darlegung der persönlichen finanziellen Situation, gern konkretisiert durch relevante Unterlagen als Anlage
Tel Aviv Lowres 4110

Events & Kooperationen

Neue Ideen, aktuelle Themen und ein weites Netzwerk

Die Nähe zur Berufspraxis im Masterprogramm „Digitaler Journalismus“ ist durch ein hervorragendes Netzwerk aus Medienunternehmen, Redaktionen, Start-ups und Hochschulen garantiert – und das auf der ganzen Welt.

So kooperiert die HMS mit dem Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM) der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften und dem an der City University of New York ansässigen Tow-Knight Center for Entrepreneurial Journalism innerhalb eines Dozierendenaustauschs.

Auch der Austausch mit unseren Partnerunternehmen, in Form von Unternehmensbesuchen oder Gastvorträgen, bereichert die Seminare.

Auf der jährlichen Studienreise besuchen die Studierenden namhafte Journalistenschulen und Medienhäuser, lernen andere Journalismuskulturen, neue Publishing-Modelle und Technologien kennen oder widmen sich neuen Start-up-Ideen - ob in Skandinavien, Italien, Israel oder den USA.

Spannende Diskussionen und Möglichkeiten zum Netzwerken gibt auch auf Events wie dem „Constructive Journalism Day“ mit dem NDR oder einem „Hackathon“, bei dem Journalist*innen gemeinsam mit Programmierer*innen neue Formate entwickeln.

Köpfe an der HMS

Das Team

Lina Bartsch Portrait

Bartsch, Lina

Studienkoordination Digitaler Journalismus

> Zum Profil
Grittmann quer

Grittmann, Prof. Dr. Elke

Kommissarische Studiengangsleitung DJ

> Zum Profil
Thilo Website nah

Knott, Thilo

Leitung Innovation und Studium DJ

> Zum Profil
Ronja Rabe V2 nah

Rabe, Ronja

Marketing Digitaler Journalismus

> Zum Profil
Ribana Wollermann

Wollermann, Ribana

Wissenschaftliche Mitarbeiterin DJ

> Zum Profil

Downloads

Cover Broschuere

Broschüre

EMAJ

> Download
Po Dj

Prüfungsordnung

gültig für
Abschlussjahrgänge 2020 und 2021

> Download
PO EMAJ Neu

Prüfungsordnung

gültig seit Oktober 2020

> Download
HMS DJ Curriculum

Curriculum

EMAJ

> Download
Flyer DJ

Flyer

EMAJ

> Download

kontakt

Ansprechpartnerin

Lina Bartsch Portrait

Studienkoordination Digital Journalism

Lina Bartsch

telefon+49 (0) 40 413468 - 24

emailMail

Vertiefung redaktionelles Management

Die Vertiefung redaktionelles Management richtet sich an Journalist*innen, die sich mit einem Studium intensiv weiterbilden und auf die nächsten beruflichen Schritte vorbereiten wollen, z.B. das Übernehmen einer Führungsposition oder das Gründen eines eigenen journalistisches Start-ups.

Mit der Vertiefung entwickeln sich die Studierenden persönlich weiter, sie erwerben digitales Know-how und erweitern ihre Management- und Soft-Skills. Praxisnahe Lehrinhalte, aktuelle Best-Practices und ein vertrauensvolles Umfeld ermöglichen das Erlernte direkt in den eigenen Arbeitsalltag zu integrieren und mit unseren Expert*innen und den Kommiliton*innen kann sich in den Seminaren zu aktuellen Herausforderungen ausgetauscht und beraten werden

Spezielle Inhalte der Vertiefung redaktionelles Management:

In der Vertiefung Redaktionelles Management wird erlernt, welche Werkzeuge zu welchem journalistischen Angebot passen und wie der Workflow innerhalb der journalistischen Arbeitswelt optimiert werden kann. Neue Fähigkeiten aus den Seminaren in Organisations-, Prozess- und Projektmanagement helfen direkt, die Qualität der Arbeit zu verbessern.

Um die Leistung im eigenem Team zielgerichtet fördern zu können, werden unterschiedliche Leadership-Methoden und Ansätze vermittelt. Die theoretische Expertise wird hierbei mit Übungen und Fallbeispielen aus der Praxis ergänzt.

Die Soft-Skills und erlernten Führungskompetenzen verschaffen einen neuen Blick auf bestehende Herausforderungen und helfen dabei effektive Lösungen zu finden, mit denen gruppendynamische Prozesse auf Leitungsebene gesteuert, Veränderungen in bestehende Redaktionsstrukturen eingebettet und Mitarbeiter*innen in (digitale) Change-Prozesse eingebunden werden können.

Im digitalen Journalismus müssen auch Innovationen zweckmäßig geplant und gesteuert werden.

Die Vertiefung widmet sicher daher auch Konzepten und Techniken der Kreativitätsförderung und zentralen Grundlagen des Innovationsmanagements. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Generierung von Ideen und der Anwendung sowie Förderung von Methoden, Strategien und Tools für Innovationsprozesse gewidmet, mit denen nachhaltige und markfähige Produkte entstehen.

schliessen

Vertiefung redaktionelle Produktion

Die Kombination aus Master-Studium und Volontariat revolutioniert die Redakteursausbildung, indem es das klassische Volontariat mit einem Uni-Master-Studium kombiniert: berufsbegleitend zu dem Volontariat in der Redaktion wird der Master Digitaler Journalismus besucht.
Dies bietet mehrere Vorteile gegenüber dem klassischen Volontariat ohne berufsbegleitendes Studium:

Den jungen Journalist*innen wird ein schnellerer Start in das Berufsleben ermöglicht. Das Volontariat muss nicht mehr nach dem Master oder anstelle von diesem erfolgen.

Vor allem aber erhalten Volontär*innen an der Hamburg Media School die Möglichkeit sich mit erfahrenen Redakteur*innen und Profis auf Augenhöhe auszutauschen sowie einen Wissensvorsprung vor anderen Volontär*innen zu erlangen. Die Intensivseminare (insgesamt 48 Präsenztage in den zwei Jahren) in Hamburg finden ca. alle drei bis vier Wochen Freitag und Samstag statt, so dass sie gut mit der Berufstätigkeit zu vereinbaren sind. Das erlernte Know-how kann direkt im Volontariatsalltag angewendet und in die Redaktion getragen werden, sodass Arbeitgeber direkt davon profitieren ihren journalistischen Nachwuchs bei der HMS zu Digitalstrateg*innen weiterbilden zu lassen.

Nicht zuletzt haben Arbeitgeber mit der Finanzierung eines Studienplatzes in der Vertiefung Redaktionelle Produktion auch einen weiteren Wettbewerbsvorteil: Sie werden attraktiver als Ausbildungsbetrieb und können sich die besten Bewerber*innen aussuchen.
Förder- und Partnerunternehmen der HMS erhalten hierbei besondere Konditionen.

Spezielle Inhalte der Vertiefung redaktionelle Produktion:

Die Digitalisierung bringt neue Arbeitsprofile und Arbeitsweisen in den Journalismus.

Immer mehr Recherchewege und -quellen stehen zur Verfügung und es bedarf eine gründliche Auswertung und Prüfung der Fakten. Daher sind Recherche und Fact-Checking schon gleich zu Beginn des Studiums ein wichtiges Thema, das im Lehrplan mit der Beschäftigung mit verschiedenen journalistischen Berufsbildern und Aufgaben kombiniert wird.

Die Studierenden beschäftigen sich ebenfalls mit Typologien, Stilmitteln und Strukturen verschiedener Darstellungsformen, die durch die digitale Transformation vielfältiger werden. Sie lernen die Spezifika unterschiedlicher Medienformate und -gattungen kennen und zielgruppenspezifische Inhalte für diese zu konzipieren und zu produzieren. Abgerundet wird das Wissen um die Medienproduktion dann mit einer Einführung in die Mediendistribution und den unterschiedlichen digitalen Distributionswegen für (multi-)mediale Beiträge und Formate.

schliessen

Digital-journalistische Grundlagen

1. Studienjahr

Das Digitaler-Journalismus-Curriculum verbindet Theorie und Praxis. Im ersten Studienjahr wird dabei der Fokus aus theoretisch-wissenschaftliche Inhalte gelegt. So werden u.a. die Folgen und Herausforderungen der digitalen Transformationen reflektiert, die Besonderheiten der crossmedialen Produktion erlernt, die Wichtigkeit der Publikumsorientierung nachvollzogen und über die Qualitätskriterien und ethischen Ansprüche im digitalen Journalismus diskutiert. Je nach Vertiefung, werden Führungs- und Selbstmanagementkompetenzen oder Grundlagenwissen gestärkt.

Aber auch das große Ganze wird nicht aus den Augen verloren: Die Entwicklung der Medienlandschaft international und national, der Wandel der Mediennutzung und -kompetenzen werden thematisiert, ebenso wie digitale Geschäftsmodelle und rechtliche Grundlagen zu Bildrechten, Datenschutz, Urheberrecht und dem Umgang mit Informant*innen ihren Platz im ersten Jahr finden.

schliessen

Kompetenzen erweitern

2. Studienjahr

Die Möglichkeit die erlernten Kompetenzen nach den eigenen Interessen in verschiedenen Wahlpflichtmodulen zu vertiefen bietet das zweite Studienjahr. Aus dem Seminarportfolio können Seminare mit Managementschwerpunkt, wie z.B. Konfliktmanagement und Teambuilding, gewählt werden, aber auch Veranstaltungen zu multimedialem Arbeiten sowie Datenjournalismus oder praktische Workshops zu innovativen Webtechnologien stehen zur Auswahl.

Beim anschließenden Praxisprojekt realisieren die Studierenden ihr eigenes digitales Journalismus-Projekt. Das kann ein neues journalistisches Format, eine Start-up-Gründung oder ein Projekt im eigenen Unternehmen sein. Ergänzend dazu kann an einem Innovation Field Trip teilnehmen, der in spannende Medienunternehmen im Ausland führt.

Den Abschluss des Studiums bildet die Masterarbeit, für die das letzte Drittel des Studienjahres reserviert ist.

Weitere Informationen: Im Curriculum sind alle Module in einer Übersicht dargestellt und in der Prüfungsordnung werden die Inhalte und Regularien des Studiums ausführlich beschrieben.

Unsere regelmäßigen Infoabende bieten einen guten Überblick und eine Vorstellung des Studiums. Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Studium ist Studienkoordinatorin Lina Bartsch.

schliessen