Köpfe

Hannah Suppa

Twittern, tickern, pushen: Der Arbeitsalltag von Hannah Suppa (34) ist durchweg digitalisiert. Als Chefredakteurin bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) arbeitet sie von Print bis zu Apps und Social Media auf allen Kanälen - an der Spitze von Brandenburgs größter Regionalzeitung steht sie seit Juli 2017. Das journalistische Handwerk lernte sie beim Volontariat in Niedersachsen bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ). Nach Redakteursstationen als Reporterin und Blattmacherin im Lokalen sowie am Digital-Desk leitete sie ab 2012 den Digitalbereich im HAZ-Newsroom, stieg 2014 zur stellvertretenden Chefredakteurin auf und trieb den Change-Prozess in der Redaktion maßgeblich voran.

Hannah Suppa hat Deutsche Philologie, Politikwissenschaft und Zivilrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster studiert - den "Executive Master of Digital Journalism" schloss sie Ende 2016 an der Hamburg Media School ab. In ihrer Masterarbeit beschäftigte Suppa sich mit den Auswirkungen der Lügenpresse-Debatte auf Regionalzeitungen.

Suppa Hannah