HMS - BLOG

EVENTS

Virtuelle Zeugnisverleihung an der HMS: Ein gelungener Abend mit Überraschungen

von RONJA FRICK am 14.12.2020

Katharina Schaefer Malte Riken

Aufgrund der Coronapandemie war eine Zeugnisverleihung in Präsenz keine Option, aber die HMS wäre nicht die HMS, wenn nicht stattdessen ein denkwürdiger Abend mit Promis, Überraschungen im Livestream und einer „Zeugnisübergabe“ per Zoom einen gelungenen Abschluss ermöglicht hätte.

Punkt 17 Uhr war es soweit und die Alumni und ihre Familien sowie das HMS-Team saßen gespannt vor dem YouTube-Livestream und schauten das Intro mit Feuerwerk und einem Herzlich willkommen zur Zeugnisverleihung 2020! Medienmanagement-Alumnus Malte Riken (stellvertretender Verlagsleiter der Magazine im ZEIT-Verlag) moderierte den Abend und begrüßte mit HMS-Geschäftsführerin Dr. Katharina Schaefer aus dem historischen Ditze-Hörsaal die Absolvent*innen und ihre Lieben, die sich von überall her zugeschaltet hatten. Nach Katharina Schaefers Eröffnungsrede folgten die ersten Grußworte per Videoeinspielung.

Katharina Fegebank (zweite Bürgermeisterin von Hamburg und Senatorin für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke) fand herzliche Worte für die Alumni und auch Dr. Carsten Brosda (Senator der Behörde für Kultur und Medien) ließ es sich nicht nehmen, dem Abschlussjahrgang 2020 zu gratulieren und hatte eine Videogrußbotschaft geschickt. Prof. Dr. Michael Göring (Vorsitzender des Vorstands der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius) hätte am liebsten eine lange Rede vorbereitet, fasste sich dann aber doch kürzer und fand ein paar feierliche Worte für dieses Ereignis.

Die nächsten Grüße richteten sich vor allem an die Absolvent*innen der Film-Studiengänge: Fatih Akin gab wertvolle Karrieretipps und wünschte allen das Beste für ihren weiteren beruflichen Weg. Besonders über den letzten Gast mit Grüßen freuten sich Studis bis Omas ganz besonders – Otto Waalkes grüßte alle Alumni und berichtete, dass er selbst seinen Abschluss an der HfBK gemacht hat, mit der die HMS kooperiert und von der auch die Film-Student*innen ihren Abschluss bekommen. „Sie haben eine hervorragende Ausbildung bekommen, machen Sie jetzt etwas daraus oder machen Sie etwas ganz Anderes. Aber vor allen Dingen machen Sie etwas!“, ermutigte der bekannte Friesenjung die Absolvent*innen für ihre nächsten Schritte.

Das musikalische Highlight des Abends war der Videogruß von Oli P. Herrlich charmant und selbstironisch moderierte er seine Performance von „Flugzeuge im Bauch“, seinem Hit von 1998, mit dem er Platin gewann, an. Die Interaktionen im Live-Chat nahmen rasant zu und viele Flugzeuge wurden gepostet und der eine oder andere vor dem Bildschirm ertappte sich dabei, nostalgisch mitzusingen. Nach dieser kleinen Kostprobe kündigte Oli P. an, sich auf ein Widersehen mit den HMS-Alumni bei den nächsten Online Marketing Rockstars (OMR) zu freuen. Medienmanagement-Alumnus und Initiator der OMR Philipp Westermeyer schaute anlässlich der Zeugnisverleihung dann auch im Ditze-Hörsaal für ein Interview vorbei. Weiteren Input gab es in einem Video-Interview mit TV-Moderator und Journalist Johannes B. Kerner. Andreas Wrede stellte ihm Fragen zur aktuellen deutschen Medienlandschaft, dem Medienstandort Hamburg und Tipps für den Abschlussjahrgang 2020.

Im Anschluss an den Livestream ging es für die Absolvent*innen der jeweiligen Studiengänge dann in einzelne Zoom-Räume, wo studiengangsintern die Zeugnisse „übergeben“ wurden. Gerade im Zoom-Raum der Medienmanager*innen wurde es richtig voll, ob es nun 60 oder 100 Leute waren, konnte nachher zwar keiner so genau sagen, aber die 32 Absolvent*innen und ihre Familien wollten gern alle teilnehmen. Manche saßen mit mehreren Personen aus ihrem Haushalt vor dem Bildschirm, andere waren alleine oder zu zweit von den verschiedensten Orten aus zugeschaltet.

Erst einmal durften alle Absolvent*innen ihre Überraschungspakete auspacken, die ihnen im Vorfeld zugesendet wurden. Sekt mit passendem Etikett zum Anstoßen, Tröten, Luftschlangen, Goodies und natürlich der Absolventenhut kamen zum Vorschein. Die Hüte setzten sich die Absolvent*innen direkt auf und posteten auch im Anschluss stolz Selfies.

Nun hielten die jeweiligen Studiengangsleiter*innen, Elke Grittmann (Digitaler Journalismus), Richard Reitinger (Film) und Armin Rott (Medienmanagement) feierlich die Rede für „ihre“ Absolvent*innen und der „Jahrgang der Herzen“ (Zitat Armin Rott) wurde anschließend einzeln gewürdigt. Anstatt dass jeder nur schnell nach vorne kommt und sein Zeugnis, das vorab per Post verschickt wurde, erhält, beglückwünschte die jeweilige Studiengangsleitung alle Absolvent*innen einzeln und persönlich. Eine feierliche Stimmung entstand trotz der besonderen Umstände in allen Zoom-Calls. Viele Dozierende hatten Glückwünsche geschickt oder konnten sich dazu schalten – und wie bei einer echten Zeugnisverleihung feierten anschließend viele mit ihren Familien und andere virtuell mit ihren Kommiliton*innen weiter. Das Gemeinschaftsgefühl, was die Studierenden während ihres Studiums und gemeinsamer Projekte geprägt hat, war auch bei der virtuellen Zeugnisverleihung zu jeder Zeit spürbar und trotz – oder gerade wegen der besonderen Umstände – war es für alle Beteiligten ein toller Abend und ein würdiger Abschluss des Studiums.