HMS - BLOG

DIGITALER JOURNALISMUS

Lass uns über Geld sprechen! Finanzierung deines berufsbegleitenden DJ-Studiums

von RONJA FRICK am 17.06.2021

Finanzierung

Du hast es geschafft, das Bewerbungsverfahren erfolgreich zu durchlaufen und dir damit einen Studienplatz im berufsbegleitenden Masterstudium Digitaler Journalismus gesichert. Spätestens jetzt stellt sich aber die Frage: Wie finanziere ich die 21.500 Euro für das Studium überhaupt? Keine Panik, dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Welche erfährst du im Text!

Die Kosten – auf was muss ich mich einstellen?


Die Gebühren für das Studium betragen maximal 21500 Euro. Das Wichtigste vorweg: Wenn du durch deine Qualifikation, Motivation und Persönlichkeit für das Weiterbildungsstudium geeignet bist, wird es nicht an der Finanzierung scheitern. Unsere regulären Rabattmodelle, Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien findest du weiter unten im Text.

Der Vorteil eines berufsbegleitenden Studiums ist in erster Linie, dass du ganz normal arbeiten kannst und dein Gehalt bekommst. Da auch die Arbeitgeber vom neu erworbenen praxisnahen Know-how unserer Studierenden profitieren, sind viele Unternehmen bereit, dies finanziell z.B. durch Übernahme der Fahrtkosten und Unterkunft zu unterstützen oder die Studiengebühren zu übernehmen. Als Mitarbeiter*in eines unserer Förderunternehmen erhältst du übrigens einen Preisnachlass von 25 Prozent.

Im Volontariat verdienst du wahrscheinlich noch nicht genug, um dein Studium so ohne Weiteres nebenher zu finanzieren. Darum zahlen Volontär*innen nur 599 Euro monatlich. Volontierst du bei einem Förderunternehmen der HMS, dann sogar nur 499 Euro monatlich. Oft übernimmt der Arbeitgeber diese Kosten, denn die speziellen Grundlagen-Kurse entsprechen den Anforderungen an die theoretische Ausbildung von Volontär*innen gemäß Ausbildungstarifvertrag.

Unser Grundgedanke: Wenn das Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen wurde, soll das Studium nicht an der Finanzierung scheitern!

Hackathon

Um das Studium auch Selbstzahler*innen oder freien Journalist*innen zu ermöglichen, hält die HMS verschiedene Rabattmodelle, Finanzierungsarten und Fördermöglichkeiten bereit.


Welche Finanzierungsmodelle für die Studiengebühren gibt es?


Die meisten Studierenden profitieren von unserem HMS-Rabattmodell.
Den unkompliziertesten Rabatt kann man sich im Early Admission Verfahren sichern. Einfach frühzeitig (bis zum 15. Februar) bewerben und pauschal 2000 Euro Rabatt auf die Studiengebühren sparen.
Bei einer sofortigen Zahlung der Gesamtsumme bekommst du 12,5% Rabatt und bei einer jährlichen Zahlung sparst du 10% der Studiengebühren.

Wenn es nötig ist, kann man auch den Zahlungszeitraum ausweiten. In monatlichen Raten ab 150 Euro lässt sich das Studium häppchenweise finanzieren.


Gibt es die Möglichkeit ein Stipendium zu bekommen?


Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich um ein Stipendium zu bewerben. Als Public-private-Partnership profitieren wir hierbei von dem großen Engagement unserer Förderer, die die HMS auch in diesem Feld unterstützen. Die Höhe der Fördersumme richtet sich nach der tatsächlichen Bedürftigkeit der Bewerber*innen, denn es muss ja fair bleiben. Häufig hilft unseren Studierenden schon der Erlass einer kleinen Teilsumme von den gesamten Studiengebühren enorm weiter.

Auch über steuerliche Vorteile sollte man sich rechtzeitig mit seinem Steuerberater austauschen, denn so können zum Beispiel Reisekosten abgesetzt werden.

Du hast noch Fragen oder möchtest eine persönliche Beratung zur Finanzierung? Ribana Wollermann hat die Antworten. Du erreichst sie unter 040-413 468-28 oder per E-Mail an r.wollermann@hamburgmediaschool.com.

Jetzt bis 15. August bewerben!