HMS - BLOG

BUNTE KISTE

Fitness-Tracker war gestern – 4 Wearables mit denen ihr im Mittelpunkt steht

von DR. JIL SÖRENSEN am 04.11.2014

Liebe Trend-Jäger und Medien-Junkies,

heute präsentiere ich euch die erste "Trendkolumne", die von nun an jeden ersten Mittwoch im Monat erscheint. Ob innovatives Medien-Genre oder praktisches Gadget, brandaktuelle Plattform oder neues digitales Geschäftsmodell - hier werdet ihr infromiert. Wer gerne noch mehr erfahren möchte, dem empfehle ich den täglichen "Case of the Day" des nextMedia.Kompass. In Kooperation mit nextMedia.Hamburg identifiziert das InnoLab der HMS jeden Monat 30 spannende Cases und stellt sie registrierten Nutzern exklusiv als Trendreport zur Verfügung.

Und nun viel Spaß beim Lesen!
Soerensen jil2

Trendforscherin Dr. Jil Sörensen

Neulich Abend bei Freunden: Wir sitzen zu fortgeschrittener Stunde in netter Runde zusammen und betrachten neugierig das neue iPhone 6 eines Freundes. Kurz darauf zieht dann das Jawbone Fitnessarmband am Handgelenk eines Gastes unsere Aufmerksamkeit auf sich. Doch sind wir mal ehrlich: Während diese technischen Spielereien kurzfristig ganz interessant sein mögen, gibt es einige wirklich heiße Innovationen. Hier meine Top 4 Wearables, mit denen ihr mit Sicherheit im Blickpunkt steht.

1. Nixie – Die Drohne am Handgelenk.


Drohnen sind derzeit auf dem Vormarsch. Sie haben zum einen das Potenzial den Journalismus zu verändern (s. Bilder von Protestaktionen), zum anderen erfreuen sie sich in der Freizeit großer Beliebtheit. Manche munkeln sogar, dass das „Dronie“ zum neuen „Selfie“ wird. Mit Nixie steht dem nächsten Dronie auf deiner Party nichts mehr im Wege. Denn Nixie besticht durch seine Größe und Form: Die Drohne kann einfach wie eine Uhr am Handgelenk getragen werden und bei Bedarf jederzeit starten.

2. Samsung Gear S – Nachrichten auf die Uhr.


Die Smartwatches sind definitiv ein Trend der Zukunft. Egal ob Samsung Gear S, Apple Watch oder Moto 360, die smarten Uhren kommen. Auch Nachrichtenhäuser wie die „Süddeutsche Zeitung“ haben den Trend erkannt und basteln an coolen Apps für die neuen Produkte. Ein Blick auf die Uhr genügt in Zukunft, um bei der nächsten Diskussion mit News zu glänzen.

3. Digitales Tattoo – Smartphone innovativ Entsperren.


Habt ihr schon einmal beobachtet, wie jemand sein Smartphone auf einen schimmernden Punkt an seinem Arm drückt, nur um es danach zu benutzen? Dann wart ihr wahrscheinlich Zeuge des Digitalen Tattoos von Motorola. Die neue Technologie macht den Prozess des Entriegelns von Smartphones (durchschnittlich 39 Mal am Tag) definitiv anders und sorgt für Aufmerksamkeit.

4. Muse – Hirnwellen-Kopfband zur Entspannung zwischendurch.


Falls ihr zwischendurch mal eine kleine Pause vom Lärm braucht und euch entspannen möchtet, dann ist Muse für Technik-Freaks genau das Richtige. Wie funktioniert‘s? Muse übersetzt die Hirnaktivitäten in Windgeräusche: Ist euer Geist ruhig und ausgeglichen, hört ihr sanfte Winde; ist euer Hirn hingegen aktiv, frischt der Wind auf. Ihr lernt die Winde zu kontrollieren und so fokussiert und ausgeglichen zu bleiben.